Termine + Veranstaltungen, Archiv 2015

R² rutscht in's Neue! Ab Donnerstag, 31.12.15, 13 Uhr ... Am Montag [04.01.2016, ab 9.30 Uhr] sind wir wieder für Sie da!

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 31. Dezember 2015 bis Montag, 4. Januar 2016
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg

 

Öffnungszeiten über den Jahreswechsel …
Donnerstag, 31.12.2015 - sind wir bis 13 Uhr für Sie da!
Montag, 04.01.2016 - sind wir ab 09.30 Uhr wieder für Sie da!

[Das Motiv ist als Postkarte in der Buchhandlung zu haben: 1,- Euro/Karte]

Advent im R² Nina Goldberg liest … Das besinnliche Dutzend – oder: Ein halber literarischer Adventskalender - oder: Zwölftägiger Selbstversuch im Schreiben

DruckenDrucken
Datum: 
Montag, 14. Dezember 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Besinnen soll man sich im Advent. Dankbar soll man sein. Hinschauen soll man. Und Kekse backen für Mitmenschen ziemt sich ebenfalls. Na gut.
Erste Frage: Warum soll man im Dezember dankbarer sein als im Juni? Wegen Jesus? Weil das Jahr zu Ende geht? Und wenn man es tut, weil das Jahr bald vorbei sein wird: ist es dann nicht eher eine betriebswirtschaftliche Maßnahme, um die eigene Jahresbilanz noch etwas zu verzieren?
Zweite Frage: Sind wir im Dezember vielleicht wirklich anders drauf oder ist unser Alltag wie immer; nur gesäumt von Lichterketten, goldroter Deko und impertinenten Tannen, die sich scheinbar in jedem öffentlichen Gebäude hinter jeder aufgehenden Aufzugtüre verschanzt haben? (Ich höre sie boshaft hinter mir kichern, wenn ich mich wieder vor einer erschreckt habe, die da gestern noch nicht stand, ganz im Ernst)
Dritte Frage: Haben die Leute eigentlich wirklich Bock auf Weihnachten oder turnen wir alle mit, weil man halt turnt und das Magengedächtnis um diese Zeit eine ganshaltige Mahlzeit einfordert?
Vom 1. bis 12. Dezember werde ich hinschauen, besinnlich sein und im Notfall werde ich auch backen. Die Erlebnisse eines jeden Tages werden schriftlich festgehalten, die Ergebnisse am Abend des 14.12. im R² präsentiert.
Vierte Frage: Bock zu kommen?

Nina Goldberg ist ausgebildete Schauspielerin und Sprecherin. Geboren 1984 in Siegburg, absolvierte sie ihr Schauspielstudium an der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn. Seit ihrem Abschluss 2010 ist sie als selbständige Künstlerin tätig.

Nina Goldberg im Netz, [Link]

Preis: 
Eintritt frei (am Ende geht ein Hut herum!)

Kalligraphie im R² - Zu Gast ist: Petra Schneider-Lammer

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 12. Dezember 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (11 bis 17 Uhr)

 

Petra Schneider-Lammer präsentiert Kalligraphie, Bilder und Karten … Schreiben übte auf sie schon früh eine Faszination aus und in der Kalligraphie - der Kunst des schönen Schreibens - fand sie eine Ausdrucksform, Texte und Inhalte künstlerisch und individuell gestalten zu können. Mit Feder und Tinte sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und so wird Schreiben zur Meditation. Schauen Sie der Schriftkünstlerin über die Schulter, bestaunen eine Auswahl der unterschiedlichsten Arbeiten und geben - Weihnachten steht vor der Tür! - eigene Wunschtexte in Auftrag. Über zahlreichen Besuch im Oberstübchen des R² freut sich nicht nur die Kalligraphin …

Preis: 
Eintritt frei

R²-Buchvorstellung: Peter Pfister - Zeitleben. Musikalisch auf der Harfe begleitet von Leo Göbel

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 9. Dezember 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Buchpremiere! Peter Pfister rezitiert eigene Gedichte. Irgendwo zwischen Wilhelm Busch und Robert Gernhard liegen seine Verse. Mit intelligentem Witz beschreibt er die banale Situationskomik der Alltäglichkeit und versteht es, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Begleitet wird er an diesem Abend von Leo Göbel, der seinen Harfen Klänge entlockt, wie man sie nur selten hört. Musikalisch spannt sich dabei ein Bogen vom klassischen Barock bis hin zum Ragtime Blues.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Faten Mukarker zu Gast im R² - Seit Jahrzehnten warten auf den Frieden - Leben zwischen den Mauern

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 4. Dezember 2015
Zeit: 
19:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Palästina lebt im Schatten der Mauer. Aus den Nachrichten erfahren wir kaum etwas über das Leben dort. Faten Mukarker lebt in Palästina und spricht über die besonderen Bedingungen des alltäglichen Lebens. Sie macht die verschiedenen Etappen des Konfliktes transparent, die historischen wie die gegenwärtigen. Auf beiden Seiten der Mauer gibt es Menschen, die an einen gerechten Frieden glauben. Aber welche Hürden müssen überwunden werden, damit die beiden Völker endlich wieder zu einem Nebeneinander, vielleicht sogar Miteinander finden? In einprägsamer Erzählweise macht Faten Mukarker dem Zuhörer deutlich, dass sie und ihre Landsleute sich nichts sehnlicher wünschen als ohne Angst, frei und selbstbestimmt in einem eigenen lebensfähigen Staat neben dem Staat Israel zu leben.
Die christliche Familie Mukarker möchte Palästina nicht verlassen, sieht aber immer weniger Zukunftshoffnung für Kinder und Enkel. Die Textilfabrik der Brüder Mukarker produziert seit Jahren nicht mehr, der Tourismus kann auch den Lebensunterhalt nicht mehr erbringen. Wer reist noch in dieses unruhige Land? Mit dem Erlös ihrer Vorträge hält Faten Mukarker ihr große Familie am Leben und durch den Verkauf von Olivenholzschnitzereien unterstützt sie noch ärmere arabische Nachbarfamilien. Der Besuch des Abends zeigt Interesse und Solidarität. Am schlimmsten für die Menschen in Palästina ist das Gefühl, von der Welt vergessen zu werden - und diese Gefahr ist in der augenblicklichen Situation besonders groß.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Literaturnobelpreis im R² - Michael Serrer stellt Person und Werk der Preisträgerin 2015 vor.

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 3. Dezember 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Keine literarische Auszeichnung ist weltweit so angesehen wie der Literaturnobelpreis. Der Literaturwissenschaftler Michael Serrer, der seit 1998 das Literaturbüro NRW in Düsseldorf leitet, präsentiert Leben und Werk des Nobelpreisträgers 2015 (Verleihung am 10. Dezember 2015 in Stockholm) und informiert über Hintergründe bei der Entscheidungsfindung der Nobelpreisjury.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Goethe im R² - Vortrag von Dr. Manfred Osten / Buchvorstellung & Zeichnungen von Elisabeth Strahler

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 2. Dezember 2015
Zeit: 
19:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Generalsekretär a.D. Dr. Manfred Osten hält einen Vortrag zum Thema: »Warum Faust heute? Zur Aktualität Goethes im 21. Jahrhundert«. Elisabeth Strahler zeigt Originale ihrer Faust II-Illustrationen, die 2015 unter dem Titel »Faust. Ein gezeichneter Held« als Buch erschienen sind.

[…] Unzählige Intellektuelle haben über »Faust, Mephisto und Goethe« nachgedacht und geschrieben. Auch viele Künstler thematisierten Faust für ihr Schaffen. Meine Bilder sind nicht als Beitrag zur Goethe-Forschung gedacht, sondern die individuelle persönliche Umsetzung der Erinnerung an eine unvergessliche Theateraufführung. […] Elisabeth Strahler, 2014

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) GGSU-Mitglieder haben freien Eintritt.

Andreas Etienne im R² - "Sonst bricht Dir die Maria ab!" - Krippengeschichten und Buchvorstellung

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 1. Dezember 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Der bekannte Schauspieler, Kabarettist und Leiter des Hauses der Springmaus in Bonn, Andreas Etienne, erzählt an diesem Abend auf seine unverwechselbare Art Krippengeschichten und präsentiert sein Buch »Der Herrgott, das Rheinland und das Universum«. Der Titel dieses Buches verspricht viel und hält noch mehr! Es ist ein Krippenbuch und doch keins. Es ist kein Krippenbuch, das in frömmelnder Hingabe der (welt-)bekannten Szenerie huldigt und dabei keinen Spaß versteht. Vielmehr wird dokumentiert, dass die Krippe, als Bild gewordene Episode der Menschwerdung Gottes und deshalb auch als »gefrorenes Theater« bezeichnet, über Kontinente hinweg verbreitet ist. Die fast unzähligen Variationen der Inszenierung des Geschehens macht dieser Band – trotz aller Opulenz – (auch nur) in Beispielen sichtbar. Landes- und Sprachgrenzen werden in den ›universellen‹ Darstellungen ebenso leicht überwunden wie solche des Materials und der Performanz. Gleichsam wie Musik setzen die Krippen einen unbegrenzten Deutungsapparat in Gang, der gerade in der hier gezeigten Vielfalt die Universalität der einen Szene ausmalt und formt. Dabei bieten die ebenso heiteren wie informativen Texte und Geschichten von Andreas Etienne, selbst Krippensammler von Kindheit an, eine wunderbare Ergänzung zu den Fotografien von Johannes Göbel. Er ist in der Weihnachtszeit durch viele Bonner und Kölner Kirchen und Privathäuser gestreift und hat dort Szenen aus den Weihnachtskrippen aufgenommen – immer auf der Suche nach eindrucksvollen Momenten, fokussierenden Details und ungewöhnlichen Perspektiven, um die Schönheit und das Besondere dieser Krippen sichtbar zu machen. Der Band lädt dazu ein, die eigene Neugier (wieder) zu wecken und sich inspirieren zu lassen, Krippen intensiver anzuschauen, vielleicht auch Neues zu entdecken und – wer weiß? – vielleicht sogar eine ganz eigene Krippe aufzustellen.

Preis: 
18,- Euro

Rose Wolfgarten erzählt Märchen im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 27. November 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Rose Wolfgarten: wer diesen Namen trägt und wenn dies kein Pseudonym ist, dem bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als Märchen zu erzählen - und das tut sie mit Leidenschaft. Dabei hat sie sich den Märchen der Brüder Grimm verschrieben,

- den Märchen, weil sie in unserer medienbestimmten Zeit eine uralte Form der geselligen Unterhaltung wieder erwecken will: lebendiges Erzählen gegen elektronische Konserven,

- den Grimms, weil sie, Germanistin, die Schönheit deren Sprache, die stringente Struktur, die ökonomische, unverschnörkelte Konsequenz des Aufbaus, die lakonische Genauigkeit und Treffsicherheit des Ausdrucks, den Rhythmus, die Dynamik, die Musikalität von Herzen bewundert. Deswegen erzählt Rose Wolfgarten ihre Märchen am liebsten erwachsenen Zuhörern. Kinder (die eben nicht die ursprünglichen Adressaten der Märchen sind) sehen an erster Stelle den spannenden oder bewegenden Inhalt. Erwachsene können darüber hinaus die höchst artistische Machart und berührende Schönheit der Sprache wahrnehmen. Rose Wolfgarten erzählt, wie die Alten es taten: wortwörtlich zwar, aber ohne die Barriere eines Buches - direkt in die Augen und Ohren der Zuhörer.

Rose Wolfgarten im Netz, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Matinée: "Komm, o Tod, du Schlafes Bruder" - Ein literarisch-musikalischer Morgen mit Musik

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 15. November 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Komm, o Tod, du Schlafes Bruder,
komm und führe mich nur fort;
Löse meines Schiffes Ruder,
bringe mich an sichern Ort.
(J.S. Bach)

Schlafes Bruder wird der Tod (verharmlosend?) genannt und ist doch das zweite wirklich einschneidende Ereignis im Leben eines jeden Menschen. Mit dem Wissen um den Tod zu leben, fällt oft schwer. Viele Texte sind verfasst worden, die helfen können mit dem Lebensthema Sterben und Tod umzugehen. Ein literarisch spiritueller Lesemorgen mit Musik und Texten über das Sterben, den Tod – und das Leben von Matthias Claudius, J. v. Eichendorff, aus der Bibel, von Martin Luther, Ernst Jandl, Erich Kästner, Robert Walser, Brüder Grimm, Theodor Storm, Erich Fried, Else Lasker-Schüler, Wolf Erlbruch, Rainer Maria Rilke, Robert Gernhardt, Michel de Montaigne, Sally Nicholls, Jacques Brel, Antoine de Saint-Exupéry, Nikos Katzanzakis, Friedrich-Karl Barth, Mascha Kaléko, Dietrich Bonhoeffer, Kurt Marti, J. S. Bach - und anderen.

Es lesen: Yvette Krause, Burkhart Demberg und Jürgen Skambraks
Musikalische Gestaltung: Jürgen Skambraks

Yvette Krause, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, lehrte in der Ukraine, Mexiko, Großbritannien, Polen und in Köln Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Yvette Krause leitete die FilmhausProduktion im Kölner Filmhaus e.V., seit Januar 2013 arbeitet sie in der städtischen Kindertagesstätte »Die Deichmäuse« in Siegburg.

Jürgen Skambraks, absolvierte seine Schauspiel- und Gesangsausbildung an der »Schule Totales Theater« in der Schweiz. Seit 1992 arbeitet er freiberuflich als Schauspieler, Musiker und Regisseur. Seit der Gründung im Jahr 1992 ist er Schauspieler und musikalischer Leiter im Kölner Theater STUDIO 7. Mit diesem Ensemble trat er im In- und Ausland auf.

Burkhart Demberg, evangelischer Pfarrer im Ruhestand. Sprachverliebt. Arbeitete mit verschiedenen Theatergruppen, Schauspielern und Regisseuren im Rahmen von Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienstprojekten zusammen. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2010 mit mehreren Leseprogrammen unterwegs. Vorsitzender des Vereins »Freunde und Förderer des HORIZONT Theaters«, Köln.

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Zu Gast im R² - Sebastian Werle mit "Timeless Leather" (verkaufsoffener Sonntag in Siegburg)

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 8. November 2015
Zeit: 
13:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (13 bis 18 Uhr)

 

Mit hoher handwerklicher Fertigkeit, Leidenschaft und Kreativität werden ausschließlich hochwertige Materialien verarbeitet, die mit großer Sorgfalt ausgesucht werden. Der Name ist unser Versprechen. Die Gürtel, Portemonnaies, Hosenträger und Accessoires halten mindestens ein paar Jahre, wahrscheinlich eher Jahrzehnte. Jedes Stück entsteht in Handarbeit und die komplette Fertigung findet in Deutschland statt, also ein echtes »Made in Germany«. Sebastian Werle, der Mann hinter Timeless Leather Craftmanship, hat es sich zum Ziel gesetzt, Produkte zu schaffen, die zeitlos sind und lange halten. Er lebt seine Vision und verkauft deshalb keine Massenware, sondern limitierte Produktauflagen an einige Shops und auf seiner Internetseite. Die Stücke sind ihren Preis wert - davon ist er überzeugt. Er will nicht im Preiskampf mithalten, er will seine Kunden mit Qualität überzeugen.

Sebastian Werle fertigt für die Buchhandlung die hauseigene Kollektion »R²-LeseLeder«, [Link]

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung im folgen zeitnah. Bleiben Sie neugierig …

»Timeless-Leather« im Netz, [Link]

Preis: 
Eintritt frei

Ein Abend mit Robert Menasse … gewidmet dem Erzählen (Veranstaltung im Rahmen der 36. Siegburger Literaturwochen)

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 7. November 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Stadtmuseum Siegburg / Markt 46 / D-53721 Siegburg

 

© Jeff Mangione
Jeder kennt dieses Phänomen: wenn man sich in einer Fremdsprache unterhält, ertappt man sich immer wieder dabei, nicht das zu sagen, was man sagen will, sondern nur das, was man sagen kann. Der Unterschied ist manchmal fast unerheblich, oft aber dramatisch. Heute scheinen Literatur und Politik zu Diskursfeldern geworden zu sein, in denen wir mitreden, etwas erzählen, diskutieren wollen, aber immer stärker das Gefühl haben, in einer Fremdsprache zu reden. Und wer das Gefühl nicht hat, der wirkt umso trübsinniger, wie einer, der in einer Fremdsprache redet und nicht einmal merkt, was er alles nicht imstande ist zu sagen. Wir erzählen, was wir erzählen können, aber das ist nicht dasselbe, was wir erzählen wollten oder sollten, wir vertreten Thesen, die wir kennen und vertreten können, die aber, wenn wir ehrlich sind, unseren Interessen unmöglich entsprechen. Wir haben Vokabeln gelernt. Aber es sind bloß die geläufigen »So-sagt-man-Vokabeln«, sie bilden nicht die Realität, unseren Blick auf sie, und unsere Bedürfnisse ab, sondern – in jedem Wortsinn – unser Vermögen. Und es schrumpft, weil wir nicht einmal mehr begreifen, was wir alles verwechseln und vergeuden, weil nur noch das, was wir sagen können, immer mehr unsere Welt wird: wir verwechseln zum Beispiel »Gewohnheit« mit »Erfahrung«, das eine können wir sagen, das andere nicht ausdrücken. Wir verwechseln »Erfahrung« mit »Erkenntnis«, das eine kann man haben, aber es bedingt nicht den Gewinn des anderen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: entweder werden wir wahnsinnig – und leiden darunter, oder wir werden wahnsinnig - und merken es nicht einmal. Robert Menasse widmet diesen Abend dem Erzählen, er möchte erzählen, Erzählungen lesen, und die Frage stellen: wie können wir das, was wir können, endlich ablösen durch das, was wir wollen.
Robert Menasse, geb. 1954 in Wien. Studium der Philosophie, Germanistik und Politikwissenschaft in Wien, Salzburg und Messina. 1980 Promotion zum Dr. phil. 1981 bis 1988 Gastdozent an der Universität Sao Paulo, Brasilien. Seit seiner Rückkehr 1989 freier Schriftsteller. 1994 Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdiensts in Berlin 1996 Writer in Residence an der New York University, 1999 Artist in Residence der Stadt Amsterdam, 2007 Poetik-Vorlesungen an der Universität Frankfurt. Zahlreiche Veröffentlichungen: Romane, Essays, Theaterstücke. Auszeichnungen u.a.: Doderer-Preis, Hölderlin-Preis, Fried-Preis, Österreichischer Staatspreis, Grimmelshausen-Preis, Niederländischer Buchpreis, Ritter des französischen Ordens der ›Arts et Lettres‹. Mit dem Preisgeld des Österreichischen Staatspreises stiftete er den Jean-Améry-Preis für Essayistik. Menasse lebt heute hauptsächlich in Wien, einen Teil des Jahres in Brüssel.

Preis: 
16,- Euro (Karten erhalten Sie im Vorverkauf im Stadtmuseum Siegburg. Restkarten an der Abendkasse)

CD-Release im R² - Jens Düppe & Band: ANIMA

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 5. November 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Jens Düppe (dr. & comp.) | Fred Köster (trp)
Lars Duppler (piano) | Christian Ramond (bass)

Der Kölner Schlagzeuger Jens Düppe schöpft beim Komponieren aus einem reichen musikalischen Erfahrungsschatz: er stand nicht nur mit Jazzgrößen wie Maria Schneider, Kenny Werner oder Albert Mangelsdorff auf der Bühne, sondern auch mit Künstlern, die den Jazz unter anderem Blickwinkel betrachten, wie Markus Stockhausen oder Django Bates. Auch die Musik Osteuropas ist Düppe nicht fremd. Dies ließ ihn eine Art zu komponieren entwickeln, die farbenfroh schillert und überrascht. Düppe‘s Band besteht aus Musikern, mit denen er schon seit langem die Bühne teilt und die es verstehen, Düppe‘s Ideen mit Spielfreude umsetzen.

Jens Düppe im Netz, [Link]

Preis: 
18,- Euro (inkl. Getränk)

R²-Buchvorstellung: Wer sein Kind liebt … Ein Abend mit Franziska Klinkigt und Bertrand Stern

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 30. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Wer sein Kind liebt … züchtigt es – so die übliche, religiös tradierte Ergänzung. Sollte aber das Lieben wirklich die zwischengenerationellen Beziehungen kennzeichnen, ist es wohl naheliegend, dass andere Formen der Begleitung des jungen Menschen gefunden und gelebt werden wollen: Dürfte hierbei eine Lebensgestaltung ohne jede Gewalt nicht das Selbstverständlichste sein? Allein, wie gehen wir etwa mit dem Nachwuchs um, wenn wir die (un)heimliche strukturelle Gewalt nicht mehr als normal hinnehmen? Welche Beglückung birgt der Ausbruch aus dem Üblichen? Die beiden Referenten des Abends ergänzen sich: Die Diplom-Psychologin Franziska Klinkigt (Gießen) erforscht in ihrem soeben erschienenen Buch: »Wer sein Kind liebt ... – Theorie und Praxis der strukturellen Gewalt« die Möglichkeiten eines Ausbruchs aus den üblichen Fallstricken der Normen. Sie verfaßte vor kurzer Zeit den Aufruf: »Gewalt? Ohne mich!« – im Internet zu finden unter www.gewaltohnemich.de. In seinem kürzlich publizierten Buch: »Frei sich bilden – Entschulende Perspektiven« lotet der freischaffende Philosoph Bertrand Stern (Siegburg) die zentrale Frage aus, ob wir umhin kommen, der institutionalisierten Bevormundung, etwa durch das System Schule, die Rückgewinnung der Freiheit, der Würde des Menschen entgegenzusetzen.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Frank O. Rudkoffsky - Dezemberfieber

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 28. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Nur einen Tag nach der Haushaltsauflösung seines verstorbenen Vaters fliegt der Langzeitstudent Bastian nach Bangkok, um alles hinter sich zu lassen. Statt eines Traumurlaubs mit Freundin Nina erlebt er in Thailand jedoch sein ganz persönliches Fegefeuer: Rastlos sitzt er auf glühenden Kohlen im Paradies. Geplagt von Schlaflosigkeit und Schwindel muss Bastian erkennen, dass er seinen lange verdrängten Erinnerungen nicht entkommen kann – Erinnerungen an seine Kindheit zwischen einer depressiven Mutter und einem überforderten Vater. Als er auf eine rätselhafte Botschaft in einem Bücherregal stößt, nimmt die Reise eine unerwartete Wendung: Was als Geocaching-Abenteuer durch Thailands Nationalparks beginnt, endet für Bastian in einer selbstzerstörerischen Konfrontation mit seiner eigenen Schuld … Einer Krankheit, die wie ein schwarzes Loch alles um sich herum zu verschlingen droht, begegnet der Roman mit melancholischem, grimmigem Witz und der unerschütterlichen Hoffnung auf einen Ausweg aus der Sprachlosigkeit.
Frank O. Rudkoffsky, 1980 in Nordenham geboren, lebt in Stuttgart und ist Mitherausgeber der Literatur- und Kunstzeitschrift ]trash[pool. In Tübingen studierte er Allgemeine Rhetorik, Neuere Deutsche Literatur, Politikwissenschaft sowie am Studio Literatur und Theater. Neben Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien stand er 2011 mit einem frühen Auszug aus Dezemberfieber im Finale des Prosanova-Literaturwettbewerbs. Außerdem bloggt er auf www.rudkoffsky.com über Literatur und sein eigenes Schreiben.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - Kurt Tucholsky: "Hochverehrtes Publikum, sag mal: bist du wirklich so dumm?"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 23. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein Abend mit Gedichten von von Kurt Tucholsky. 80 Jahre nach seinem Tod so aktuell wie zu seinen Lebzeiten.

Kurt Tucholsky, geboren 1890 in Berlin, war schon während seines Jurastudiums literarisch tätig. 1912 erschien seine Erzählung »Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte«. Ab 1913 war er ständiger Mitarbeiter der »Schaubühne«, der späteren »Weltbühne«. 1924 zog er als Korrespondent nach Paris. 1929 siedelte er nach Schweden über, wo auch sein bekannter Roman »Schloss Gripsholm« entstand. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme wurde er ausgebürgert, seine Bücher verbrannt. 1935 starb der Autor in Göteborg. Tucholsky gehört zu den bedeutendsten Autoren der Weimarer Republik. Mit seiner scharfzüngigen Kritik an Gesellschaft, Politik, Militär, Justiz und Literatur und seinen Warnungen vor dem Nationalsozialismus rief er immer wieder Widerspruch hervor. Kästner bezeichnete Tucholsky 1946 als den Schriftsteller, »der mit der Schreibmaschine eine Katastrophe aufhalten wollte«. Manche seiner Werke und Äußerungen polarisieren bis in die Gegenwart, wie die Diskussion der 1990er Jahre um seinen Satz »Soldaten sind Mörder« belegt. Der Lyriker Tucholsky ist heute vor allem als Verfasser politischer und zeitkritischer Gedichte bekannt. Werke wie »Das Ideal«, »Augen in der Großstadt« und »Mutterns Hände« gehören zum lyrischen Kanon des ersten Drittels des 20sten Jahrhunderts.

Rezitation: Jörg Schulze | Gitarre: Zhenja Zhidkow

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Heidrun Gehlen - Kind der Farbe

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 16. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Eine Tote an der Küste, eine Vermisste in der Toskana und eine bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft von Geschäftsleuten aus dem mondänen Timmendorfer Strand an der Küste von Schleswig-Holstein scheinen etwas gemeinsam zu haben. Imke Hansen ermittelt verbissen und leidenschaftlich, kann aber nicht verhindern, dass die Ereignisse sich zuspitzen und in einer Katastrophe enden. Wie fügt sich das Ästhetik Institut in die Vorgänge im vielbesuchten Örtchen? Und welche Rolle spielt eine erfolgreiche Architektin mit unerfülltem Kinderwunsch? Was verbindet diese Menschen, die scheinbar ohne Zusammenhang in den Strudel des Geschehens gerissen werden?

Kind der Farbe ist ein Thriller, der wie ein moralischer Aufschrei durch Mark und Knochen geht. Schöne, verflucht neue Welt.
Joachim Müller-Jung, Science editor, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Autorin im Netz, [Link]

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Live-Musik im R² - SEDAA. Eine Kombination aus traditioneller, mongolischer und orientalischer Musik.

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 15. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Sedaa« bedeutet im Persischen »Stimme« und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die  Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.

Musiker:

Naraa Naranbaatar (Mongolei) Kehlgesang Unztertongesang  Ikh Khuur,
Nasaa Nasanjargal (Mongolei) Kehlgesang Untertongesang Morin Khuur,Bischgur
Omid Bahadori (Persien) Gitarre Trommel, Untertongesang

Nominierungen:
Usbekistan - Samarkand Festival "Sharq Taronalari" Award of Minister of Culture 2015
Gewinner des Bundeswettbewerbs "Creole" in Rudolstadt 2014/15
Gewinner des Musikwettbewerbs "Creole Nord" 2013/14
Nominiert für den "22.Folkfrühling" in Plauen 2013
Oberschwäbische Kleinkunstpreis "Kupferle" 2012

Konzert Referenzen:
Kolumbien - Festival de Musica Sacra
Usbekistan - Samarkand International Music Festival
Deutschland - Rudolstadt - TTF Festival
Holland - Amsterdam - Vrije geluiden TV show
Polen - Gdansk - International Mozart Festival
Finnland - Haapavesi Folkfestival
Ukraine - Odesa - Arte pole Festival
Italien - Artisti in Piazza
Tschechien - Litomericky koren festival

Seeda im Netz, [Link]

 

Preis: 
18,- Euro

R²-Bücherflohmarkt - Sie zahlen, was es Ihnen wert ist!

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 10. Oktober 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (11 bis 17 Uhr)

 

Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten. Das Prinzip: Sie zahlen den Preis, den Ihnen die Bücher wert sind! Besuchen Sie uns in der Holzgasse … Der Erlös dient dem -Veranstaltungsprogramm!

Preis: 
Eintritt frei

Wolfgang Schiffer zu Gast im R² - Islands Atomdichter oder der Schock der Moderne

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 9. Oktober 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Der Zweite Weltkrieg erschütterte auch Island, die Jahrhunderte alte Literaturnation im äußeren Nordwesten Europas. Literarisch reagierte auf die Folgen am heftigsten eine Gruppe junger Dichter, denen schnell das Schmähwort »Atomdichter« nachgerufen wurde. Sie brachen thematisch und formal mit den fest tradierten Formen isländischer Dichtung und lösten so einen Kulturstreit aus, der die junge Republik erschütterte. Über diesen Streit und seine Folgen für die zeitgenössische Literatur Islands erzählt mit vielen literarischen und journalistischen Beispielen der Autor, Übersetzer und Herausgeber Wolfgang Schiffer.
Wolfgang Schiffer, geb. 1946, lebt in Köln. Studium der Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften; Prosa-, Lyrik- und Hörspielpublikationen sowie Übersetzungen; u. a. Mitglied des PEN. Seit 1976 Hörspieldramaturg beim WDR, ab 1991 Leiter der Hörspielabteilung, ab 2000 Leiter der Programmgruppe Wort WDR 3, von 2008 bis 2011  Leiter der Programmgruppe Hörspiel und Feature Hörfunk; mehrere literarische und kulturelle Auszeichnungen, u. a. Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens.

Wolfgang Schiffer im Netz, [Link]

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Ulrich Meyer-Doerpinghaus - Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 25. September 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zieht es Dichter, Musiker und Gelehrte an den Rhein. Hat der Aufklärer und Revolutionär Georg Forster einige Jahrzehnte zuvor die Gegend noch als einförmig, ihre Städte als »melancholisch und schauderhaft« gescholten, so entsteht unter dem Einfluss von Friedrich Schlegel und Dorothea Veit, Franz Liszt und Marie d’Agoult, Robert und Clara Schumann ein Sehnsuchtsort, der die Imagination der Deutschen noch lange in seinen Bann schlagen wird.
Ulrich Meyer-Doerpinghaus lässt die besondere Beziehung zwischen Landschaft und Kunstschaffen lebendig werden, die im Zeitalter der Romantik das Geistes- und Gefühlsleben geprägt hat. Ulrich Meyer-Doerpinghaus, Jahrgang 1967, lebt bei Bonn. Er ist Kommunikationsleiter bei der Hochschulrektorenkonferenz in Bonn. Nach dem Studium der Geschichte, Katholischen Theologie und Sozialwissenschaften wurde er 1995 am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen promoviert.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"Der Teller aus der anderen Welt" - Gidon Horowitz erzählt Märchen und Weisheitsgeschichten aus der jüdischen Überlieferung.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 18. September 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein Teller aus der anderen Welt, den alle Schätze der Erde nicht aufwiegen können, eine arme Witwe, die den Wind verklagen möchte, ein kleiner Vogel, der den weisen König Salomo belehrt – diese und andere Geschichten aus dem alten Israel bilden zusammen mit jüdischen Erzählungen aus Osteuropa und den Ländern des Orients ein Programm voller Weisheit, Humor und tiefer Menschlichkeit. Gidon Horowitz ist einer der bekanntesten Märchenerzähler im deutschen Sprachraum. Seit 1983 erzählt er an ganz verschiedenen Orten - in kleinen Theatern und Schulen, Altenheimen und Kindergärten, auf Festen und einer Basler Rheinfähre; für Kinder ab 5 Jahren, Jugendliche, Erwach­sene, Fa­milien und ältere Menschen. Zudem gastierte er des Öfteren bei Tagungen und Erzählfestivals in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Kanada. Mit seinem einfachen und gelassenen Auftreten lässt er den ZuhörerInnen viel Raum für die eigenen inneren Bilder zu den Geschichten. Und zwischendurch überrascht er sein Publikum immer wieder mit feinem Humor und amüsanten Pointen. Zu seinem umfangreichen Repertoire gehören neben den Geschichten aus der jüdischen Tradition auch überlieferte Volksmärchen aus den verschiedensten Ländern – von Irland über Mitteleuropa, den vorderen Orient, Rußland und Sibirien bis China und Japan, von Norwegen über die Alpenländer und Sizilien bis Zen­tralafrika – und eigene Märchen. Eine ganze Reihe davon ist bereits in Buchform und auf Tonträgern erschienen.
Gidon Horowitz, 1953 in Tel Aviv geboren und in Wien aufgewachsen, lebt heute bei Freiburg im Breisgau und ist als Märchenerzähler, Schriftsteller und Analytischer Psychotherapeut in eigener Praxis tätig.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"Kommunikation 9" zu Gast im R² - Literarisches Klang-Labyrinth

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 10. September 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein »Literarisches Klang-Labyrinth« mit Timo Berndt (Texte), Michael Denhoff (Campanula), Dietmar Fuhr (Bass) und Jens Düppe (Perkussion). Perkussion, Kontrabass und Campanula begleiten, strukturieren und schaffen musikalische Räume für einen assoziativen Streifzug durch Bibliotheken und Labyrinthe der Weltliteratur. Texte von Dante, Borges, Eco, Beckett, Murakami, Herrndorf, Juri Gagarin und natürlich von Goethe werfen Schlaglichter auf diese Kathedralen des Geistes. Michael Denhoff, Dietmar Fuhr, Jens Düppe und Timo Berndt lassen in einer improvisierten Konzertstruktur in der wie dafür geschaffenen Buchhandlung R² in Siegburg vielleicht ungeschriebene Bücher und Träume aufblitzen.
»Kommunikation 9« ist eine Improvisationsreihe des Kölner Komponisten und Schlagzeugers Jens Düppe. Sie stellt seit 2011 eine Plattform dar für das Aufeinandertreffen verschiedener Kunstformen und Musikkulturen und das interdisziplinäre Entwickeln von Projekten auf der Basis von Improvisation.

Die Reihe »Kommunikation 9« von Jens Düppe im Internet, [Link]

Preis: 
12,- € / erm. 8,- €

R²-Buchvorstellung: Ingeborg Gleichauf - So viel Fantasie. Schriftstellerinnen in der dritten Lebensphase

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 4. September 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sie irritieren und befremden. Sie sind subversiv. Im dichterischen Gestalten der Fantasie gehen die in diesem Buch porträtierten Schriftstellerinnen bis an die Grenzen, auch und gerade im Alter. Sie sind auf der Höhe ihrer Kunst angekommen. Schonungslos, humporvoll, kritisch. Mit dem Älterwerden gehen sie unterschiedlich um, doch keine wird sentimental, keine lamentiert. Sie machen sich nichts vor, arbeiten mit höchster Konzentration und erschaffen sich ihre Wirklichkeit mit Hilfe der Sprache. Sie haben sich permanent und konsequent weiterentwickelt, haben neue Facetten entdeckt und ihre Horizonte erweitert - und bleiben sich treu. Ilse Aichinger, Djuna Barnes, Simone de Beauvoir, Maria Beig, Maja Beutler, Kerstin Ekman, Marie Luise Fleißer, Patricia Highsmith, Marie Luise Kaschnitz, Sarah Kirsch, Else Lasker-Schüler, Friederike Mayröcker, Alice Munro, Gerlind Reinshagen, Christa Wolf.
Ingeborg Gleichauf, 1953 in Freiburg geboren, aufgewachsen in Neustadt/Schwarzwald, Studium der Philosophie und Germanistik in Freiburg, drei Töchter, Promotion über Ingeborg Bachmann, lebt in Freiburg. Zahlreiche Publikationen, u.a. über Hannah Arendt und Simone de Beauvoir. Zuletzt veröffentlichte sie die Max Frisch-Biografie »Jetzt nicht die Wut verlieren« (überarbeitete Neuauflage 2013, Reihe Hanser dtv) sowie »Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Eine Liebe zwischen Intimität und Öffentlichkeit« (2013, Piper).

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Jackie Thomae - Momente der Klarheit

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 2. September 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Hart, komisch, traurig, wahr: eine unromantische Komödie über Liebe heute – und über Menschen, denen sie abhandenkommt. Engelhardt nimmt Anlauf und verlässt die Party durch das Fenster im ersten Stock. Seine beste Freundin Maren trinkt nicht mehr und verwandelt sich in ihr höheres Ich. Marens Ex-Lover Clemens fühlt sich mittelmäßig, hat dafür aber originellen Sex, und Bender, auf dessen Hochzeit sich alle treffen, regelt seine Angelegenheiten und verschwindet, wahrscheinlich für immer. Allen gemeinsam ist, dass sie rastlos und unglücklich sind, obwohl es ihnen eigentlich ganz gut geht. Und dass sie ihre Liebe in einem hellen Moment als das sehen, was sie ist, nämlich vorbei. Jackie Thomaes Debütroman ist so hart und komisch wie das wahre Leben – eine unromantische Komödie über die menschliche Sehnsucht in den Städten von heute. Jackie Thomae, 1972 in Halle an der Saale geboren, ist Journalistin und Fernsehautorin. Gemeinsam mit Heike Blümner schrieb sie die Bestseller ›Eine Frau. Ein Buch‹ und ›Man muss die Falten feiern, wie sie fallen‹. Momente der Klarheit ist ihr erster Roman. Sie lebt in Berlin.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Stadtfest im R² - Bücherflohmarkt für den guten Zweck!

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 29. August 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (11 bis 17 Uhr)

 

Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten. Das Prinzip: Sie zahlen den Preis, den Ihnen die Bücher wert sind! Besuchen Sie uns in der Holzgasse …

Preis: 
Eintritt frei

Matinée im R² - Ein Morgen mit mit den Märchentöchtern Ursula Al-Baghdadi & Karin Hammes

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 23. August 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

›Es war einmal …‹ drei magische Worte, ob sie laut oder leise oder nur geflüstert das Ohr der Zuhörer erreichen, immer sind sie der Beginn einer Geschichte, die Erinnerungen, nicht an die Welt unserer Kindheit, sondern an die Kindheit unserer Welt tief in uns weckt. ›Es war einmal …‹ mit diesen 3 magischen Worten öffnen die Märchentöchter das Tor in die Wunderwelt dieser Erinnerungen rund um das Mittelmeer. Sie erwecken ein buntes Völkergemisch von Orient und Okzident, von Morgen- und Abendland zum Leben, folgen den Spuren fremder Eroberer und zeigen auf, welche Spuren diese in den Märchen der Völker hinterlassen haben und die Ereignisse so auf immer unvergessen bleiben. Die Märchentöchter werden aber auch dem Wesen des Märchens gerecht, von der Lust und Last des Alltags und natürlich von ganz wundersamen Begegnungen und Verwandlungen zur erzählen.  Wie im wahren Leben ist es nicht immer ganz leicht, das Ziel zu erreichen und so kommt auch das Abenteuer nicht zu kurz. Ursula Al-Baghdadi und Karin Hammes fanden sich während einer gemeinsamen Ausbildung zur Märchenerzählerin. In mehreren Fortbildungen erweiterten und erweitern sie noch immer die uralte Tradition, allein durch das Erzählen der Märchen die Botschaften und Weisheiten der Märchen ohne Belehrung erfahrbar zu machen und Raum für innere Bilder zu schaffen. Nomen est Omen: Die Märchentöchter  haben ihren Namen ganz bewusst gewählt. Mütter geben, bewusst oder unbewusst, ihre Erinnerungen und Erfahrungen an ihre Töchter weiter, die sie leben und bewahren sollen. Die Mutter der Märchen ist die Erinnerung an die Welt und ihre unaufhaltsamen Veränderungen. Diese zu bewahren und aufzuzeigen ist das Anliegen der Märchentöchter.

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Photographie im R² - Tina Beutter & Johannes Göbel zeigen und stellen vor: achte hand. ausgeräumt und ausgeträumt

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 20. August 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Tina Beutter & Johannes Göbel treffen im Jahr 2013 zu unterschiedlichen Zeiten auf diesen Ort, eine Lagerhalle bei Bonn. Sie fotografieren die zufällige Ordnung der Dinge - Gegenstände, die Jahrzehnte ihre Funktion erfüllt haben und die jetzt in einem Zwischenstadium auf eine neue Sinnstiftung warten: Buchstaben, Lampen, Neonreklamen, Schilder & Schlüssel, Waschbecken, Zäune & Ziffern. Sie haben in einem Buch dialogisch in einer Bildergeschichte zusammengefunden.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - Kafkas Tiere. Ein Abend mit Michael Serrer

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 19. August 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Bei kaum einem Autor des 20. Jahrhunderts spielen Tiere eine so wichtige Rolle wie bei Franz Kafka: ein Mensch findet sich beim Erwachen in Ungeziefer verwandelt, ein Affe berichtet einer Akademie über den Prozess seiner Zähmung, Hunde forschen, Mäuse singen, Flöhe werden um Hilfe gebeten, Streitrösser studieren Jura. Der Bonner Literaturwissenschaftler Michael Serrer hat an mehreren Universitäten gelehrt und u.a. in der Zeit und der Neuen Zürcher Zeitung publiziert. Seit 1998 leitet er das Literaturbüro NRW in Düsseldorf und hat mehrere Aufsätze über Kafka veröffentlicht.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Kunst - Literatur im R² - Jud Süß. Eine Annäherung von Gabi Jahn und Franz Josef Wiegelmann

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. August 2015 bis Freitag, 14. August 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ausstellung: 07. bis 14.08.15
Bleistiftzeichnungen von Gabi Jahn als Versuch einer Annäherung an Lion Feuchtwangers ›Jud Süß‹. 1. Etage im zu den regulären Öffnungszeiten.

Vortrag: 07.08.2015 | 20 Uhr | Eintritt: 8,- €
Der Siegburger Presse-Archivar Franz Josef Wiegelmann hält einen Einführungsvortrag zu Person und Schicksal des württembergischen Hofjuden Joseph Süß Oppenheimer

Preis: 
Vortrag: 8,- Euro

R²-Bücherflohmarkt - Lange Einkaufsnacht in Siegburg

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 18. Juli 2015
Zeit: 
09:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg

 

Lange Einkaufsnacht in Siegburg! Bücherflohmarkt im R² - Sie zahlen, was es Ihnen wert ist …

Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten. Das Prinzip: Sie zahlen den Preis, den Ihnen die Bücher wert sind! Besuchen Sie uns in der Holzgasse …

Holzgassenfest im R² - Bücherflohmarkt für den guten Zweck!

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 12. Juli 2015
Zeit: 
12:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (12 bis 18 Uhr)

 

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das mit einem Bücherflohmarkt am Holzgassenfest. Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher und andere Medien aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten. Das Prinzip: Sie zahlen den Preis, den Ihnen die ausgesuchten Medien wert sind! Besuchen Sie uns in der Zeit von 12 bis 18 Uhr in der Holzgasse … Der Erlös dient dem -Kulturprogramm.
Außerdem können Sie an diesem Tag auch die Ausstellung des Künstlers Wolfgang Henze »Las palabras qué son imágenes« auf der ersten Etage in der Buchhandlung besuchen … [Link]

Preis: 
Eintritt frei

R²-Ausstellungseröffnung: Wolfgang Henze - "Las palabras qué son imágenes"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 3. Juli 2015
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Aus Anlass der Präsentation eines der Werke von Wolfgang Henze in der Reihe »R²-Sondereditionen« [Link] in nummerierter Auflage spricht Wolfgang Henze über das Thema: »Im Nachklang der Worte, im Schauen der Bilder: Anmerkungen und Atelier-Notizen«.

Wolfgang Henze im Netz, [Link]

Preis: 
Eintritt frei

Kunst im R² - "Las palabras qué son imágenes" - Eine Ausstellung mit Bildern von Wolfgang Henze

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 3. Juli 2015 bis Freitag, 31. Juli 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ausstellung der Bilder des Siegburger Künstlers Wolfgang Henze aus Anlass der Präsentation eines seiner Werke in nummerierter Auflage in der Reihe »R²-Sonderedition« [Link] der Buchhandlung. Zur Vernissage am Freitag, den 3. Juli 2015, 19.30 Uhr, spricht Wolfgang Henze über das Thema »Im Nachklang der Worte, im Schauen der Bilder: Anmerkungen und Atelier-Notizen«. Es ist ein Versuch, den eigenen künstlerischen Standort als sinnlich erlebbare Über-»kreuzung« von Wort und Bild zu beschreiben. Denn er geht in seinen Notizen und Atelier-Gedanken davon aus, dass jedes Bild, wie »abstrakt« es sich auch geben mag, immer auch eine Geschichte zu erzählen hat, und man nur lang genug im Bild verweilen muss, damit es Teil der eigenen persönlichen Geschichte wird und umgekehrt Geschichten erst mit und in ihren Bildern lebendig werden. Im Laufe des Abends bleibt sicher auch Zeit für einen offenen Gesprächsaustausch. Die Ausstellung selbst ist anschließend bis zum 31. Juli 2015 in den Räumen der Buchhandlung R² zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich.

Wolfgang Henze im Netz, [Link]

R²-Buchvorstellung: Annika Reich - Die Nächte auf ihrer Seite

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 25. Juni 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Foto: I. Ohlbaum

Erzählt wird von Ada, die mitten im Leben steht. Doch dann bricht eine Welt über sie herein, die sich in Krieg und Frieden teilt. Ada beobachtet Paare, die auf dem Weg zur Therapiesitzung durch ihren Innenhof laufen. Was hält diese Paare zusammen, fragt sie sich. Ihr Ex-Mann Farid hat schon längst ein neues Leben begonnen, während sie wahllos Männer mit nach Hause nimmt, um ihre berufliche Zukunft als Kamerafrau bangt und ihrer gar zu vernünftigen Tochter Fanny insgeheim die Schuld an allem gibt. Doch dann will Adas Schwägerin Sira vor Beginn des Studiums noch einmal ihre Familie in Kairo besuchen und gerät dabei unversehens in die Arabische Revolution. Annika Reich schreibt über zwei eigensinnige Frauen, die mitten im Leben stehen – bis sie auch noch gezwungen werden, an der Weltgeschichte teilzunehmen.
Annika Reich wurde 1973 in München geboren und lebt in Berlin. Sie arbeitet als Dozentin an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Mitarbeiterin der Malerin Katharina Grosse. Für die Frankfurter Allgemeine Zeitung betreibt sie gemeinsam mit anderen Autorinnen den Blog »Ich. Heute. 10 vor 8«. 2003 erschien die Erzählung »Teflon«, 2010 folgte der Roman »Durch den Wind«, 2012 der Roman »34 Meter über dem Meer«.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - Eine ganz besondere amour fou. Franz Kafka und Milena Jesenská (mit Elisabeth Hartmann & Jörg Hustiak)

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 11. Juni 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Von Frühjahr 1920 bis Herbst 1920 erlebt Kafka eine bis dahin für ihn unbekannte Intimität in der Liebesgeschichte mit der jungen Tschechin Milena Jesenská, in Wien unglücklich verheiratet mit dem Literaten Ernst Pollak. Zwischen Prag und Wien wechseln fast täglich Briefe. Reiner Stach spricht von einem wahren »Briefgewitter«. Erstmals hat Kafka mit einer Frau zu tun, die ihn in vielerlei Hinsicht sehr herausfordert. Zweimal treffen sie sich tatsächlich. Es werden gelesen: Briefe; Jesenskás kleine essayistische Erzählung über die ›moderne‹ Ehe »Der Teufel am Herd« und eine Passage aus Kafkas »Das Schloss«.
Elisabeth Hartmann und Jörg Hustiak sind sehr bekannte ARD- und WDR-Stimmen. Sie sind oft auf öffentlichen Lesungen für den WDR, das Literaturhaus Köln und die lit.Cologne zu erleben.

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Nepal-Benefizkonzert. Für die Projekte der Nepalhilfe Beilngries e.V.

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 9. Juni 2015
Zeit: 
19:30
Ort: 
Stadtmuseum Siegburg / Markt 46 / D-53721 Siegburg

 

Wir packen an und sammeln für die jetzt dringend benötigten Hilfsgüter und den Wiederaufbau in Nepal – gemeinsam mit der Mezzosopranistin Alicja Gulcz und der Pianistin Britta Meijer-Nehring, LEXA-VINO Weinberatung Iris Köhler, Buchhandlung R², LEXA Beratungsgesellschaft mbH, Jürgen Bindrim sowie dem Stadtmuseum Siegburg. Alle Einnahmen gehen zu 100% an die Projekte der Nepalhilfe Beilngries (www.nepalhilfe-beilngries.de). Alicja Gulcz verbindet Folklore und Klassik, E- und U-Musik, Kontinente und Kulturen. Kulturübergreifend und handgemacht schlägt die Mezzosopranistin eine Brücke zwischen unterschiedlichen Genre und Jahrhunderten. Als Botschafterin der Kulturverständigung ist sie ein gern gesehener Gast bei internationalen Projekten im Bereich Musiktheater und Konzert. Alicja Gulcz lebte selbst in der Himalaya Region. Sie verbindet eine ganz besondere Liebe zu den Menschen in Ladakh. Iris Köhler arbeitete 1999/2000 als Volontärin für die Nepalhilfe Beilngries e.V. im Waisenhaus »Shaligram Bal Griha« in Patan/Kathmandu, dem Herzstück der Organisation. Sie unterstützt bis heute ehrenamtlich die Projekte des eingetragenen Vereins. Dazu gehören u.a. 25 Schulbauten, Frauen- und Kinderkrankenhaus, Altenheim, Armenapotheke.

Preis: 
Mindestens 15,- €

R²-Buchvorstellung: Gudrun Sailer - Monsignorina. Die deutsche Jüdin Hermine Speier im Vatikan.

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 7. Juni 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sie ist eine der ersten weiblichen Angestellten im Vatikan überhaupt, sie ist Deutsche, und sie ist Jüdin: Hermine Speier (1898–1989), eine promovierte Archäologin aus Frankfurt am Main. Nach dem Studium in Heidelberg, wo sie mit dem Kreis um Stefan George in Berührung kommt, geht sie nach Königsberg und 1928 nach Rom ans Deutsche Archäologische Institut. 1934, ein Jahr nach der Machtergreifung Hitlers, verliert sie dort bereits ihre Stelle. Noch im selben Jahr tritt sie als Fotothekarin in den Dienst des Vatikans. Drei Päpste, ein regierender und zwei zukünftige, schützen die deutsche Jüdin vor Verfolgung der kommenden Jahre. In diesen entscheidenden Zeit ist Hermine Speier mit einem italienischen Nationalhelden verlobt: General Umberto Nobile, Luftschiff-Konstrukteur und Nordpolerforscher. Als seine jüdische Freundin vor dem Besuch Adolf Hitlers in Rom 1938 in „Schutzhaft“ gerät, kann er sie nach einem Tag befreien. 1939 tritt Hermine zum Katholizismus über, Pius XII. schickt ein Glückwunschtelegramm. Nobile ist Taufpate, aber heiraten wird er sie später nicht. Als der Krieg vorüber ist, bleibt Hermine Speier den Päpsten als Arbeitgeber treu bis zu ihrer Pensionierung.
Gudrun Sailer (*1970 in St. Pölten, Österreich) ist seit 2003 Journalistin im deutschsprachigen Programm von Radio Vatikan. Sie wirkt auch als Fernsehmoderatorin und Buchautorin. Ihr Werk »Frauen im Vatikan« mit Text-Portraits weiblicher Papstangestellter von heute wurde 2008 ein Überraschungserfolg im deutschen Buchhandel. Mit »Monsignorina« beleuchtet sie die Anfänge weiblicher Beschäftigung im Vatikan, ein bisher unbeackertes Feld zeithistorischer Forschung. Gudrun Sailer lebt mit ihrer Familie in Rom.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Sven Heuchert - Asche. Stories

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 28. Mai 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Manchmal denke ich noch an den Mann ohne Beine, aber dann ist es, als sei es gar nicht wirklich passiert. Als sei das etwas, das mir jemand anders erzählt hat, und das ich dann jemand anderem erzähle. Es ist seltsam, aber so ist es.«

14 Stories in knapper, verdichteter Sprache über Verlierer und Desillusionierte, über Träumer und Vergessene. Und über Wunden, die sich nicht mehr schließen wollen.

»Heuchert ist kein aufgehender Stern – er ist ein einschlagender Meteor«

Sven Heuchert im Netz, [Link]

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Büchertisch: Die acht Jahreszeiten. Südwestdeutsches Kammerorchester, Pforzheim. Rezitation: Senta Berger

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 16. Mai 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Rhein-Sieg-Halle / Bachstraße 1 / D-53721 Siegburg / T 02241.1027110

 

Rezitationen in deutscher, italienischer und spanischer Sprache durch Senta Berger.

»Acht Jahreszeiten« - vier von Antonio Vivaldi (1678 - 1741), vier von Astor Piazzolla (1921 - 1992). Größer könnte der Unterschied zwischen zwei Kompositionen kaum sein und doch sind ihre Werke nicht nur im Titel sondern auch hörbar miteinander verbunden. Begleitend zum jeweiligen Werk rezitiert Senta Berger, eine der international erfolgreichsten deutschsprachigen Schauspielerinnen, Vivaldis eigene Sonette und ausgewählte Tango-Gedichte.

Antonio Vivaldi (1678 - 1741) »Le Quattro Stagioni«
»Le quattro stagioni« aus dem Jahr 1725 sind das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis. In vier Violinkonzerten portraitiert Vivaldi die Jahreszeiten. Dazu ist den einzelnen Konzerten jeweils ein Sonett vorangestellt; fortlaufende Buchstaben vor den einzelnen Zeilen und an den entsprechenden Stellen in der Partitur ordnen die verbale Beschreibung der Musik zu. Wie der Titel bereits nahelegt, werden vor allem Naturerscheinungen imitiert – sanfte Winde, heftige Stürme und Gewitter sind Elemente, die in allen vier Konzerten auftreten. Hinzu kommen verschiedene Vogelstimmen und sogar ein Hund, weitere menschliche Betätigungen wie etwa die Jagd, ein Bauerntanz, das Schlittschuhlaufen einschließlich Stolpern und Hinfallen bis hin zum schweren Schlaf eines Betrunkenen.

Astor Piazzolla (1921–1992) - »Las Cuatro Estaciones«
Piazzolla gilt, indem er Elemente der Klassik, der argentinischen Folklore, der Neuen Musik und auch des Jazz in den Tango einfließen ließ, als großer Erneuerer des Tango, was ihm übrigens in Buenos Aires nicht nur Freunde einbrachte. Ein eindrucksvololoes Beispiel für dieses Verfahren sind die zwischen 1967 und 1970 entstandenen Cuatro Estaciones. Piazzolla bezieht sich hier auf vielfältige Weise auf Vivaldi. Sein Frühling klingt strahlend und hell ganz wie bei Vivaldi. Der Sommer ist in besonderer Weise geprägt von der Verbindung von Tango und Barockzitaten. Den Sommer Vivaldis aber zitiert Piazzolla im Winter, beginnt der Winter in Argentinien doch, wenn in Venedig der Sommer Einzug hält. Auch andere Einflüsse werden hörbar: Bewegender Moment des Herbstes ist ein Cellosolo, eine Melodie, deren erotischer Zauber an Bizets »Carmen« erinnert.

Tickets in der Tourist Information im ICE-Bahnhof, im Stadtmuseum Siegburg, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02405/40860.
Örtlicher Veranstalter: Stadtbetriebe Siegburg AöR - FB Theater und Kulturprojekte

Karten für die Veranstaltung, [Link]
 

Preis: 
3 Kategorien (33,- bis 42,- Euro) - Reservierung siehe Link im Termintext

R²-Buchvorstellung: Michael Horbach - Mein Cuba

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 8. Mai 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Cuba ist Lebensfreude pur, Cuba ist bunt und weiblich, singt und tanzt. Die Fotografien von Michael Horbach zeigen die Schönheit, Heiterkeit und den Reichtum des Landes – ein anderes Cuba, als es durch die Medien vorgeführt wird. »Besuchen Sie Cuba bevor es zu spät ist«. Inmitten einer Traumlandschaft ist als Bedrohung der Idylle die McDonalds Werbung einmontiert. So wirbt Geo für Cuba und macht neugierig. Außerdem inspiriert von Erika Billeters großartigem Fotobuch »Viva la Vida. Cuba – eine Begegnung in Bildern«, machte sich Michael Horbach 2009 auf die Reise und wurde großzügig belohnt. »Die Menschen lachen ja alle, die scheinen ja glücklich zu sein«. So oder ähnlich lauten die Kommentare der Betrachter der Bilder. »Die Menschen lachen ja alle«, wir im Westen haben ein sehr einseitiges Bild von Cuba und seinen Menschen. Die positiven Erfahrungen der Reise will der Fotograf Horbach deshalb unbedingt mitteilen, um zum Nachdenken anzuregen, aber auch, um Cuba und die Cubaner zu würdigen.
Michael Horbach, geb. 1950 in Köln, ist Gründer der Horbach Wirtschaftsberatung und der Michael Horbach Stiftung, ehemaliger Galerist und Sammler zeitgenössischer Malerei und Fotografie. Seine Stiftung präsentiert in ihren Kunsträumen die eigene Sammlung und vergibt alle 2 Jahre den mit 10.000 Euro dotierten Fotopreis. Im Haus steht ein Atelier für noch unbekannte ausländische Künstler zur Verfügung. Er stammt aus einer Arbeiterfamilie, studierte Volkswirtschaftslehre bei Professor Zinn in Aachen und fotografiert seit 2000. Die kolumbianische Fotokünstlerin Lucana und der Münchener Fotograf Thomas Karsten sind seine »Lehrer« und fotografischen Wegbegleiter.

Die Michael Horbach Stiftung im Netz, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

A capella-Musik im R² - Room One zu Gast in Siegburg

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 7. Mai 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Room One - das sind je drei Sängerinnen und Sänger aus Köln, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, nur mit ihren Stimmen abendfüllende Konzerte zu gestalten. Trotz unterschiedlichster Stimmfarben mischen sich die Einzelstimmen der sechs Sänger zu einem satten Gesamtklang und es gelingt ihnen, in ihrer Gegensätzlichkeit eine Einheit zu bilden. Das Ensemble widmet sich im Konzert nicht nur einem Genre, sondern deckt von Weltmusik über Pop bis Jazz eine ganze Bandbreite ab und schreckt auch vor vokalen Improvisationen nicht zurück, denn im »Room One« gibt es nur »Ja« und »Vielleicht«. Das bedeutet vor allem, dass die Arrangements der Gruppe maßgeblich von allen sechs Mitgliedern beeinflusst werden, die es sich zum Grundsatz gemacht haben, jede musikalische Idee anzunehmen und zu verfolgen. Dabei kommt es manchmal auch zu überraschenden Kehrtwenden, aus denen dann wieder Neues entsteht. Seit 2013 arbeiten Room One mit verschiedenen Coaches zusammen, so z.B. bis 2014 regelmäßig mit Erik Sohn, Professor für Jazz- und Pop-Ensembleleitung der Hochschule für Musik und Tanz Köln und Stimmcoach der Wise Guys. Andere Coaches, die Einfluss auf die Entwicklung von Room One hatten, waren Michael Gees, u.a. Initiator der Konzertreihe KOnzertMEDitation in Gelsenkirchen und Peder Karlsson, Gründungsmitglied der Real Group.

Room one im Netz, [Link]

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) - Restkarten an der Abendkasse

R²-Flohmarkt - Bücher, CD's u.a. (Verkaufsoffener Sonntag in Siegburg)

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 3. Mai 2015
Zeit: 
13:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (13 bis 18 Uhr)

 

Verkaufsoffener Sonntag in Siegburg! Bücherflohmarkt im R² - Sie zahlen, was es Ihnen wert ist …

Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher und andere Medien aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten. Das Prinzip: Sie zahlen den Preis, den Ihnen die ausgesuchten Medien wert sind! Besuchen Sie uns in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in der Holzgasse … Der Erlös dient dem -Kulturprogramm.

Live-Musik im R² - Connaisseurs - the king of forks. Frank Alex & Stefan Feike

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 25. April 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Connaisseur, der; – als Connaisseur bezeichnet man einen Kenner, insbesondere im kulinarischen und im künstlerischen Bereich. Aber auch in anderen Bereichen, so etwa bei Wein und Kaffee oder auch im musikalischen Bereich wird von einem Connaisseur gesprochen, wenn man damit ausdrücken will, dass sich eine Person durch Erfahrung und Hingabe einen feinen Geschmack und Kennerschaft erworben hat.
Jazz trifft Pop trifft Soul trifft Reggae trifft Ambient
Connaisseurs haben als Studioprojekt begonnen und gehen nun den Weg als Acustic-Live-Band. Mit ihrem ungewöhnlichem Stilmix spielen sie berührende Musik. Das zentrale Thema ihrer Songs ist »die Liebe« in all ihren Facetten. Frank Alex: Gesang | Stefan Feike: Piano, Keyboard, Bass | Peter Wassenberg: Percussion und Drums | Volker Kaczynski: Saxophone und Querflöten

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) - Restkarten an der Abendkasse

R²-Buchvorstellung: Christoph Poschenrieder - Das Sandkorn (10 Jahre Deutscher Buchpreis)

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 21. April 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

© Daniela Agostini / Diogenes Verlag

Ein Mann streut Sand aus Süditalien auf den Straßen von Berlin aus. In Zeiten des Kriegs ist solch ein Verhalten nicht nur seltsam, sondern verdächtig. Der Kommissar, der den kuriosen Fall übernimmt, stößt unter dem Sand auf eine Geschichte von Liebe und Tabu zwischen zwei Männern und einer Frau. Ein Zeitbild von 1914, aus drei ungewöhnlichen Perspektiven.
Christoph Poschenrieder, geboren 1964 bei Boston, studierte an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München. Danach besuchte er die Journalistenschule an der Columbia University, New York. Seit 1993 arbeitet er als freier Journalist und Autor von Dokumentarfilmen. Heute konzentriert er sich auf das literarische Schreiben. Sein Debüt ›Die Welt ist im Kopf‹ mit dem jungen Schopenhauer als Hauptfigur erhielt hymnische Besprechungen und war auch international erfolgreich. Christoph Poschenrieder lebt mit seiner Frau in München.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Goethe-Gesellschaft Siegburg veranstaltet Flohmarkt im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 18. April 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170 / 11 bis 17 Uhr

 

Angeboten werden gebrauchte und antiquarische Bücher aus verschiedenen Sach- und Fachgebieten, CDs und anderes. Das Prinzip: Sie zahlen das, was Ihnen die Medien wert sind … Der Erlös dient dem Aufbau der Stiftung Goethe-Bibliothek.

Weltliteratur im R² - Goethe. Werther. Eisermann. spoken word performance mit André Eisermann & Jakob Vinje.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 17. April 2015
Zeit: 
20:30
Ort: 
Stadtmuseum Siegburg / Markt 46 / D-53721 Siegburg (Einlass: 20 Uhr)

 

Sein erster Roman »Die Leiden des jungen Werther« machte Johann Wolfgang von Goethe 1774 zu einem veritablen Popstar: Jungs kleideten sich wie das suizidale literarische Vorbild, man trank seinen Tee aus Werther-Sammeltassen und angeblich gab es sogar Werther inspirierte Selbstmorde. Wenn André Eisermann Passagen aus Goethes »Die Leiden des jungen Werther« vorträgt, kann man dies nicht mehr als Lesung bezeichnen: er interpretiert die leidenschaftlichen Worte eines unglücklich verliebten Mannes mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Auf der Bühne, angestrahlt von blauem Licht, wird Eisermann zu Goethes Werther. Den Text eines Verzweifelten trägt er auswendig mit einer stimmlichen Kraft vor, als habe er ihn selbst geschrieben und erzähle ihn gerade seinem intimsten Vertrauten. Durch die eigens für die Performance komponierte Musik von Jakob Vinje, der das Programm auf dem Klavier begleitet, bei dem man fast ein wenig Wehmut empfindet, wenn das Licht ausgeht – und somit nicht nur das Leben des verzweifelten Werther, sondern auch eine brillante Vorstellung ihr Ende findet. Es begann 1999 in Wetzlar: Zur Wiedereröffnung des Lotte-Hauses, dem Elternhaus der Charlotte Buff, der Goethe im Werther ein literarisches Denkmal setzte, wurde Schauspieler André Eisermann gebeten, aus »Die Leiden des jungen Werther« zu lesen. Eigentlich als einmalige Veranstaltung geplant, wurde die Performance des vielfach ausgezeichneten Kaspar Hauser-Schauspielers ein Publikumshit. Mehr als 600 Mal haben Eisermann und Vinje in den vergangenen Jahren ihr Programm gespielt. »Goethe. Werther. Eisermann« ist eine Veranstaltung nicht für Goethe-, Werther- oder Eisermann- Fans, sondern erst recht für alle, die sich in der Schule durch Werther quälen müssen (oder mussten) und Goethe und dessen verknallten Selbstmörder bisher so gar nichts abgewinnen konnten. Davon wird man an diesem Abend ganz sicher kuriert.

Preis: 
18,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) - Restkarten an der Abendkasse

Osterferien im R² - Freitag (3. April) bis Montag (6. April) - geschlossen

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 3. April 2015 bis Montag, 6. April 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Osterferien im R²

Von Freitag (3. April) bis Montag (6. April) bleibt die Buchhandlung geschlossen -
das sucht erst Eier, dann ein wenig Ruhe …

Am Dienstag (7. April) sind wir wieder für Sie da!

Verlag des Monats im R² - Hädecke Verlag (Weil der Stadt)

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 1. April 2015 bis Donnerstag, 30. April 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

In loser Folge hat das unabhängige, inhabergeführte Verlage mit ihrem Programm für jeweils einen ganzen Monat zu Gast. Aktuelle Neuerscheinungen des VdM und ausgewählte Titel aus der Backlist werden auf einem Extra-Tisch präsentiert.

Rückblende - zu Gast im R² waren schon:

  • Weidle Verlag (Bonn), September 2012
  • Edition  Nautilus - Verlag Lutz Schulenburg (Hamburg), Oktober 2012
  • Lilienfeld-Verlag (Düsseldorf), November 2012
  • Tulipan Verlag (Berlin), Dezember 2012
  • Steidl Verlag (Göttingen), Januar 2013
  • Wallstein Verlag (Göttingen), Februar 2013
  • Berenberg Verlag (Berlin), April 2013
  • Eden Books (Berlin), Juni 2013
  • Klöpfer & Meyer (Tübingen), Juli 2013
  • Hermann Schmidt (Mainz), August 2013
  • Cindigo (München), Dezember 2013
  • Ch. Schroer (Lindlar), April 2014
  • XIM Virgines. Editio Libris (Düsseldorf), Juni & Juli 2014
  • Dort-Hagenhausen Verlag (München), August 2014
  • Jung und Jung (Salzburg), September 2014

 

Im April 2015 präsentieren wir im auf einem Sondertisch das Programm - Neuerscheinungen und ausgewählte Backlist - des Hädecke-Verlags (Weil der Stadt).

Der Verlag über sich …

Als eigenständiges Familienunternehmen in der vierten Generation pflegt Hädecke ein kleines aber feines und profiliertes Programm kulinarischer Bildbände und Ratgeber. Kompetente Autoren, Fotokunst, sorgfältige Edition und edle, manchmal unkonventionelle Gestaltung zeichnen die »Genuss-Bücher« aus und setzen mit hohem Anspruch neue Trends. Das Angebot umfasst neben Essen und Trinken auch ausgewählte Bildbände über exquisite Reiseziele sowie Ratgeber zur gesunden Ernährung und Lebensart. Außerdem bietet Hädecke ein reichhaltiges Sortiment von Büchern aus Partnerverlagen an, welche die eigene Produktion ergänzen. Gegründet wurde der Verlag am 1.1.1919 von Walter Hädecke mit einem Startkapital von 300 Reichsmark, die Hädecke in eine Werbeaktion steckte. Verlagsschwerpunkte damals: Bibliophile Klassiker, die »Diotima-Klassiker« mit Werken von Hölderlin, Mörike, Kleist, Jean Paul und andere. Die Weltwirtschaftskrise Ende der Zwanziger zwang Hädecke, das zweite Standbein, die Ratgeber weiter auszubauen, darunter auch Kochbücher. Für die »profane« Ratgeber-Programmlinie wurde ein zweiter Verlag, das Süddeutsche Verlagshaus GmbH, gegründet. Im 2. Weltkrieg wurde der Verlag in Stuttgart ausgebombt. Walter Hädecke baute eine neue Verlagsexistenz in Weil der Stadt auf. Kriterien für die Ortswahl: Gute Bahnverbindung nach Stuttgart - Hädecke betrachtete seinen Verlag immer als Stuttgarter Verlag - und eine vernünftige Buchhandlung am Ort. In der Nachkriegszeit wurde das Kochbuch- und das Gesundheitsratgeberprogramm weiter ausgebaut und von Hilde Graff-Hädecke fortgeführt. Ab den 80er Jahren setzten Joachim Graff und seine Frau Monika, die das Lektorat leitet, neue Schwerpunkte bei »Genussreise«-Themen und großen kulinarischen Bildbänden, die auch international Anerkennung fanden und oft mit Medaillen der Gastronomischen Akademie ausgezeichnet wurden. Die vierte Generation der Verlagsfamilie ist ebenfalls im Geschäft: Simone Graff führt den NaturaViva Verlag und betreut die Hädecke-Herstellung, Julia Graff gestaltet in freier Mitarbeit den Auftritt im Internet, Buchumschläge und Layouts.

Der Verlag im Internet, [Link]

Sie sind herzlich eingeladen, nach Herzenslust in dem ausgezeichneten Programm zu stöbern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Live-Musik im R² - Roberto Moya (Gitarre) & Sebastián Rodriguez (Piano)

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 26. März 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Mein geliebtes Buenos Aires«, »Concierto de Aranjuez« und »Adiós Nonino«

Ein 125. Geburtstag, das berühmteste Gitarrenkonzert und das Geschenk zur Hochzeit von Máxima und dem damaligen Kronprinz Willem-Alexander. Der Gitarrist Roberto Moya und der Pianist Sebastian Rodriguez stammen beide aus Buenos Aires und haben spanische Wurzeln. Mit Gardel, Rodrigo und Piazzolla bringen sie ein Stück Argentinien und Spanien nach Deutschland.
Roberto Moya wurde in Buenos Aires (Argentinien) geboren. Mit neun Jahren nahm er erstmals Gitarrenunterricht bei den dortigen Meistern Horacio Icasto und Roberto Lara. Parallel zum Hauptstudium hat er die Fächer Harmonielehre und Kontrapunkt bei dem russischen Komponisten und Dirigenten Jacobo Ficher belegt. An der Musikhochschule »Oscar Esplá« in Alicante (Spanien) perfektionierte er die Kunst des Gitarrenspiels bei Professor José Tomás. In verschiedenen Städten Amerikas und Europas trat Roberto Moya sowohl als Solist als auch in Kammermusikbesetzungen und mit Orchester auf. Sein Repertoire umfasst Meisterwerke der Klassiker von J. S. Bach, I. Albeniz über die großen Komponisten der Neuen Welt wie A. Barrios, H. Villa-Lobos, Astor Piazzolla bis zu eigenen Kompositionen.

Das große spanische Gitarrenrepertoire wurde bei Moya`s Spiel zum künstlerischen Großereignis ... (Gitarre Aktuell)

Sebastián Rodriguez wurde 1976 in Buenos Aires (Argentinien) geboren. Dort begann er seine musikalische Ausbildung mit 9 Jahren am »Conservatorio de Musica« Alberto Ginastera. 1994 erhielt er ein Stipendium des argentinischen Bundeskultusministeriums und kam so nach Deutschland. In Mainz absolvierte er seine pädagogische Ausbildung mit dem Diplom-Musiklehrer der Johannes-Gutenberg-Universität. In Düsseldorf schloss er seine künstlerische Ausbildung mit dem Diplom in Musik und dem Konzertexamen ab. Meisterkurse bei Seymour Bernstein, Michel Beroff, Thomas Duis, Philippe Entremont, Karl-Heinz Kämmerling und Menahem Pressler. Auftritte in Argentinien (Teatro Colon), USA (Palm Beach Atlantic Piano Festival), Italien (Festival Piossasco in Musica), Belgien (Musique a Braine l'Alleud) und Deutschland (Beethovenhalle Bonn).

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) - Restkarten an der Abendkasse

Filmabend im R² - »Address Unknown« (Adressat unbekannt) von Kressmann Taylor

DruckenDrucken
Datum: 
Montag, 23. März 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Filmabend im R² - Englisches Original (ohne Untertitel)

A plot revealed through the correspondence between German-American businessman and his Jewish partner, Lukas, the German-American, returns to Germany during the early Nazi years and gets caught up in the racist philosophies. He goes to the point of denying even his partner‘s daughter, who is engaged to Lukas‘s son. Disastrous results follow this man‘s newly acquired bigoted decisions.

Siehe auch: Lesung des Briefwechsels am 20. März 2015 im R², [Link]

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R² feiert den Indiebookday 2015 mit seinen Kunden

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 21. März 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (09.30 Uhr bis 18 Uhr)

 

Was ist der Indiebookday?

Sie lieben schöne Bücher? Am Indiebookday können Sie das allen zeigen. Es geht ganz einfach: Gehen Sie am 21.03.2015 in einen Buchladen Ihrer Wahl (Zaunpfahl!) und kaufen ein Buch. Irgendeines, das Sie sowieso gerade haben und lesen möchten. Wichtig ist nur: Es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen (was Indie-Verlage sind, wird z. B. hier erklärt). Danach posten Sie ein Foto des Covers, des Buches, oder sich mit dem Buch (oder wie Sie möchten) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Ihrer Wahl mit "#Indiebookday". Das Foto können wir vor Ort im R² schießen - die Buchhandlung richtet ein eigenes Album auf ihrer facebook-Seite für den Tag und Ihr Bild ein. Wenn Sie die Aktion gut finden, erzählen Sie davon. Der erste Indiebookday 2013 bekam in den deutschsprachigen Ländern große Aufmerksamkeit. Ab 2014 ist der Indiebookday international.

Zum Hintergrund der Aktion: Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.

 

Jüdische Kulturtage im R² - »Adressat unbekannt« Briefroman von Kressmann Taylor

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 20. März 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der »Jüdischen Kulturtage« im Rheinland [22.02. bis 22.03.2015] - dieses Jahr unter dem Motto »Angekommen - Jüdisches (er)leben«. In Kooperation mit dem Förderverein Gedenkstätte Landjuden an der Sieg e.V., [Link]
 

Die amerikanische Autorin Kathrine Kressmann Tayler beschreibt in ihrem 1938 erschienenen Briefroman, wie die langjährige, enge Freundschaft zwischen dem jüdischen Kunsthändler Max Eisenstein (gelesen von Paul Remmel) und seinem ehemaligen Geschäftspartner Martin Schulse  (gelesen von Andreas Remmel) an der Indoktrination der Nationalsozialisten zugrunde geht und sich ins Gegenteil wendet. Beide leben nach dem Ersten Weltkrieg in den USA und betreiben dort gemeinsam eine Galerie. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland 1932 berichtet Schulse zunächst kritisch von der in Deutschland vorgefundenen Situation. Nach und nach wandelt sich jedoch mit zunehmendem Einfluss der Nationalsozialisten seine Weltanschauung, er fanatisiert zusehends. Ein Drama nimmt seinen Lauf, das ein ungewöhnliches Ende nimmt. Die Lesung wird musikalisch umrahmt von Georg Brinkmann (Klarinette).

Siehe auch den Filmabend im R² am 23. März 2015, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Anne Siegel - Nordbräute

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 17. März 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die alte Christa, die 1949 von Deutschland nach Island ging, beschließt am Vorabend ihres neunzigsten Geburtstags in Reykjavík, daß sie reinen Tisch macht und ihrer Familie die Wahrheit über ihre Herkunft erzählt. Christa gilt als ziemlich schrullig und eigensinnig. Immerhin hat sie sechzig Jahre lang heimlich einen Toten geliebt. Und war sie wirklich selbst ein Nazi, wie ihre Kinder es ihr vorwerfen? Auf jeden Fall ist Christa eine echte Kapitalistin geworden, denn die Einwanderin, die ein weiteres Geheimnis mit ihren beiden deutschstämmigen Freundinnen Jóhanna und Paula teilt, hat es zur reichsten Immobilienmaklerin Islands gebracht. Ihr Enkel Jón, ein junger Cellist, der inzwischen in einem Orchester in Deutschland tätig ist, kehrt zu Christas Geburtstag zurück nach Island und findet nicht nur ein vollkommen verändertes Land vor, er entdeckt im Haus seiner Großmutter etwas, das ihn stutzig macht. Und was hat Jóhanna mit all dem zu tun? Johánna, die »Gräfin vom Gletscher«, eine deutsche Adelige, die in Island blieb, obwohl sie nur für ein Jahr herkommen wollte. Ihre Tochter Léontine, eine korrupte Bankerin, ist soeben verhaftet worden und sitzt im Frauengefängnis von Kopavogur. Es ist der Oktober des Jahres 2008. Die Menschen gehen auf die Strasse, denn Island steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Eine Situation, die den deutschen Einwanderinnen ziemlich bekannt vorkommt, auf die Straße gingen sie selbst schon einmal 1949, als sie sich drei jungen Isländern anschlossen, um mit ihnen gegen die NATO zu demonstrieren.
Anne Siegel war früher Werbetexterin und Ghostwriterin für Politiker und Kabarettisten, heute arbeitet sie hauptsächlich als TV-Journalistin und Hörspielautorin. 2011 erschien ihr literarisches Sachbuch »Frauen Fische Fjorde«.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Büchertisch: Lesung von Dr. Frank Berzbach - Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 10. März 2015
Zeit: 
19:30
Ort: 
Stadtbibliothek Siegburg / Griesgasse 11 / D-53721 Siegburg / T 02241.30970

Eine Veranstaltung der VHS Rhein-Sieg, [Link]

Lesung und Diskussion mit Dr. Frank Berzbach. Von normalen Menschen beneidet, leben Kreative in der Welt cooler Agenturen und traumhafter Jobs, sie setzen Trends, sind immer aktiv und ständig gut drauf. Sie haben das neueste Handy, lesen die angesagtesten Zeitschriften und tragen schon heute die Mode von morgen. Hinter den Glasfassaden aber lauert die Gefahr von Überarbeitung, Burnout, Zweifeln und die Angst davor, was passiert, wenn die Ideen mal nicht sprudeln ... Darüber spricht man nicht im Rampenlicht der Konferenzen und am Rande der Awardshows, dafür zunehmend hinter vorgehaltener Hand. »Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen« lautet der Titel von Berzbachs sehr erfolgreichem Buch. Es ist die Einladung zu einer Tasse Tee und einem stillen Gespräch mit dem wichtigsten Menschen in Ihrem Leben: Ihnen! Dr. Frank Berzbach ist Autor, Journalist und Blogger. Er unterrichtet Psychologie und Kulturpädagogik an der ecosign Akademie für Gestaltung und an der Fachhochschule Köln. Er interessiert sich zurzeit für achtsamkeitsbasierte Psychologie, Musik, Mode und Popkultur.

Preis: 
10,- Euro (Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der VHS-Geschäftsstelle in Siegburg. Restkarten an der Abendkasse)

R²-Buchvorstellung: Marion Brasch - Wunderlich fährt nach Norden

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 6. März 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Der neue Roman von Marion Brasch nach ›Ab jetzt ist Ruhe‹
»Wunderlich war der unglücklichste Mensch, den er kannte.« Als Marie ihn verlässt, versinkt er in Selbstmitleid. Doch schon bald schubst ihn eine anonyme SMS zurück ins Leben, und Wunderlich tritt eine Reise an. Eine Reise, die vieles verändert und bei der nicht alles mit rechten Dingen zugeht. ›Wunderlich fährt nach Norden‹ ist die Geschichte eines Mannes, der Entscheidungen scheut und sich dem Zufall überlässt. Auf seiner Fahrt wird Wunderlich zum Abenteurer. Doch vor allem entdeckt er, was er vergessen wollte, und findet, was er nicht gesucht hat. Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an die sonderbaren Momente des Lebens – so leicht, komisch und berührend, wie uns diese Geschichte nur Marion Brasch erzählen kann.
Marion Brasch wurde 1961 in Berlin geboren. Nach dem Abitur arbeitete die gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR. 1987 begann sie als Musikredakteurin beim Jugendsender »DT64« und ist heute als freie Rundfunkjournalistin und -moderatorin bei »Radio eins« (RBB) tätig. Ihr erster Roman ›Ab jetzt ist Ruhe‹ ist 2012 bei S. Fischer erschienen.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Poesie im R² - Die Schriftstellerin Xu Pei stellt ihre Lyrik vor

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 27. Februar 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Photo: Jörg Borkowsky

Dr. Xu Pei wurde in Kingding, VR China, geboren, ihre Eltern wuchsen im kommunistischen System auf und arrangierten ihr Leben in diesem Umfeld. Sie kam Ende 1988 nach Deutschland und studierte Germanistik und Philosophie in Düsseldorf. Nach dem Tiananmen-Massaker 1989 begann sie auch in Deutsch zu veröffentlichen. Heute lebt und arbeitet sie in Köln und darf nicht mehr in China einreisen. Bis jetzt veröffentliche Xu Pei fünf Gedichtbände. Ihren Debütroman »Der weite Weg des Mädchens Hong« (vorgestellt im am 20. Februar 2014) verfasste die Exil-Chinesin bewusst auf Deutsch.

Xu Pei im Internet, [Link]

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung: Julia Trompeter - Die Mittlerin

DruckenDrucken
Datum: 
Montag, 23. Februar 2015
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

© Peter Susewind

Lesung und Gespräch mit der Autorin | Moderation: Heidemarie Schumacher
Was tun, wenn man von einer Literaturagentin den Auftrag bekommt, einen Roman zu schreiben – aber gar nichts erzählen will? Die junge Frau, die sich voller Bedenken an die Aufgabe herantastet, stürzt sich in Gedanken, Gefühle und immer absurder werdende Ereignisse. Drei Größen beeinflussen sie: der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard, der antike Philosoph Aristoteles und die besagte Mittlerin. Zudem begegnen der Protagonistin der fischgraue Oskar, der fabelhafte Bear sowie Köfte-Belmondo, der attraktive Mann der Mittlerin. Dabei wird sie in reger Auseinandersetzung mit der literarischen Tradition immer bewusster zur Erzählerin ihrer eigenen Geschichte. In ihrem Debüt nimmt Trompeter es beherzt mit literarischen Vorbildern auf, blickt unterhaltsam auf den Literaturbetrieb und erzählt von einer Selbstfindung ganz eigener Art.
Julia Trompeter, 1980 in Siegburg geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Köln. Sie unterrichtet Philosophie an der Universität Bochum und tritt in dem performativen Projekt Sprech-duette auf. 2010 war sie Finalistin des open mike, erhielt 2012 das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln, 2013 eine Förderung der Kunststiftung NRW und 2014 den Förderpreis NRW für junge Künstlerinnen und Künstler. Julia Trompeter lebt in Köln.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn, [Link]

Preis: 
12,- / 6,- Euro. Kartenreservierung in der Buchhandlung (02241.8667170). Restkarten an der Abendkasse.

R² geschlossen - Karnevalsferien ...

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 12. Februar 2015 bis Montag, 16. Februar 2015
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Karnevalsferien im R² - Dienstag, 17. Februar 2015 sind wir wieder für Sie da!

Live-Musik im R² - "I just want to play" - Ein Soloabend mit der Cellistin Beate Starken

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 5. Februar 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

I Just Want To Play ist das musikalische Motto der vielseitigen Cellistin Beate Starken, die mit Ihrem gleichnamigen Solo-Programm nun endlich auch in Siegburg zu hören sein wird.
»Ah, Cello! Das ist mein liebstes Instrument!« Solche und ähnliche Gefühlsausbrüche der Menschen, denen sie begegnet, inspirierten sie, eine Möglichkeit zu schaffen, das Cello quasi in seiner »Reinform« zu erleben und zu geniessen. Sind schon die klanglichen Facetten des flexibelsten aller Streichinstrumente schier unerschöpflich, so werden sie in diesem Konzert von einer Künstlerin dargeboten, die auf ihrem kreativen Weg immer wieder stilistisches Neuland erobert hat und die ihren musikalischen Werdegang niemals als abgeschlossen empfindet. So fliessen in ihrer Musik die Erfahrungen aus einem klassischen Studium an der Musikhochschule Köln, einiger Jahre Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik, Pop- und Salonmusik, griechischer und indischer Musik, und vor allem mit dem heissgeliebten Jazz zusammen und bilden eine frische Mischung faszinierender Klangfarben und Nuancen. Über die entdeckerische Spielfreude hinaus bleibt Beate Starkens wichtigstes Anliegen aber immer, dem Klang die Tiefe zu verleihen, die uns berührt und ergreift und wieder neu entdecken läßt, dass Musik »ausdrückt, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen« (Victor Hugo).

Beate Starken im Netz, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - Ein Heine-Abend mit Peter Tonger und dem Bläser-Trio MiKärBo

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 30. Januar 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die Gedichte von Heinrich Heine werden von Peter Tonger (u.a. Musikverleger, Chorleiter und Rezitator) vorgetragen. Begleitet wird Tonger vom Bläser-Trio MiKärBo um Holger Miller, das sich aus hochkarätigen Musikern des WDR-Gürzenich-Orchesters zusammensetzt.

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) - Restkarten an der Abendkasse

R²-Buchvorstellung: Bernhard Fischer - Johann Friedrich Cotta. Verleger - Entrepreneur - Politiker

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 21. Januar 2015
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Goethe-Gesellschaft Siegburg und der Goethe-Gesellschaft Bonn.

Johann Friedrich Cotta war ein klassischer selfmade man, ausgestattet mit Spürsinn für das Zukunftsweisende, der virtuos die Chancen einer Umbruchzeit nutzte. Aus dem kleinen Tübinger Universitätsverlag machte er den größten Universalverlag seiner Zeit. Markenzeichen waren die Klassiker Goethe und Schiller, aber auch die Augsburger Allgemeine Zeitung. Sein Genie erfasste den Zeitgeist und die zukunftsmächtigen Ideen, die sein Verlag ins Publikum brachte, die er auf seinen Gütern und in seinen Fabriken beispielgebend praktizierte und die er als Politiker und Diplomat durchsetzen suchte.

Bernhard Fischer, geboren 1956, war von 1992 bis 2007 Leiter des Cotta-Archivs im Deutschen Literaturarchiv Marbach. Seit 2007 ist er Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs in der Klassik Stiftung Weimar. Arbeitsschwerpunkte sind die Literatur des 18.-20. Jahrhunderts sowie die Verlags- und Buchhandelsgeschichte der Goethezeit.

Goethe-Gesellschaft Siegburg im Internet, [Link]
Goethe-Gesellschaft Bonn im Internet, [Link]

 

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)