R²-JazzCube: Jarry Singla - "Eastern Flowers" (mit Ramesh Shotham & Christian Ramond)

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 11. Mai 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Der deutsch-indische, in Köln und La Paz lebende Pianist und Komponist Jarry Singla rief 2009 mit dem Trio »Eastern Flowers« ein Ensemble ins Leben, das seiner Intention der musikalischen Interkulturalität vollkommen entspricht. Seine beiden hochrenommierten musikalischen Begleiter, der Perkussionist Ramesh Shotham stammt ursprünglich aus dem südindischen Madras (dem heutigen Chennai) und ist nicht nur dank seiner Präsenz auf über 150 Alben einer der meistbeschäftigten indischen Jazz-Perkussionisten überhaupt. Christian Ramond hat gleichfalls einen deutsch-indischen Background und spielte schon mit Jazzlegenden wie Albert Mangelsdorff, Kenny Wheeler und Lee Konitz. Zahlreiche Instrumente des indischen Kulturkreises mischen sich in der Musik des Trios mit den »europäischen« Klängen von Kontrabass und (präpariertem) Klavier: die Trommeln Dholak, Tavil, Kanjira und Mridangam, der Tonkrug Ghatam, die Morsing (Maultrommel) und das indische Harmonium. »Eastern Flowers« legten mit der im November 2013 veröffentlichten und durch die Kunststiftung NRW geförderten CD »Mineralle« ein Album vor, auf dem die Vielfalt indischer Musikkultur auf europäische Harmonik trifft. In dem dicht verwobenen, häufig intuitiv wirkenden Zusammenspiel spüren die drei Künstler sichtlich den Wurzeln ihrer indischen Herkunft nach, doch zugleich lassen sie ihrem avantgardistischen Forscherdrang freien Lauf. Allein vier Stücke wurden inspiriert von einer vom Goethe-Institut unterstützten Tournee durch Indien, die die drei Musiker im Dezember 2011 nach Neu-Delhi, Chennai, Bangalore, Kolkata und Mumbai geführt hatte.

Die Reihe R²-JazzCube wird kuratiert von Jens Düppe.

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)