Termine + Veranstaltungen

PR²IVADO: Ausstellung Hermann Josef Hack in der Buchhandlung R² in Siegburg

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 5. Mai 2017 bis Mittwoch, 31. Mai 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Mein Atelier ist die Welt«, umschreibt der international agierende Künstler Hermann Josef Hack seine Arbeitssituation. Schließlich thematisiert der Gründer des GLOBAL BRAINSTORMING PROJECTs seit einem Vierteljahrhundert die sozialen Auswirkungen der inzwischen für jeden sichtbaren globalen Veränderungen. In seinen großformatigen Malereien auf Zeltplane fand er Bilder für die Folgen von Klimawandel, Monopolisierung von Nahrungsquellen, Ressourcenverschwendung usw., lange bevor diese ins öffentliche Bewusstsein rückten. Bereits vor zehn Jahren wies er mit seinen Aktionen im öffentlichen Raum auf das kommende Leid der Klimaflüchtlinge hin, in dem er die documenta 12 oder das Museum Ludwig Köln zum Klimaflüchtlingslager erklärte. Mit seinen Miniaturflüchtlingslagern, die in den europäischen Metropolen, aber auch in Peking, Mumbai, Lima, Addis Abeba oder Sao Paulo, Puebla/Mexiko und vielen weiteren Stationen bis heute aufstellt, zeigt er auf, was uns erwartet, wenn wir uns nicht gegen den Klimawandel stemmen. Wenn Hack nicht auf Reisen ist, arbeitet er in seinem Studio in Siegburg am Trerichsweiher. Hier entstehen nicht nur große Gemälde, sondern auch Kleinformate und Skizzen für Bilder und Aktionen, welche nicht in den großen Ausstellungen gezeigt werden. Im Laufe der Zeit füllten sich über 60 Skizzen- und Arbeitsbücher, die Hack stets bei sich führt und in denen seine Ideen ihren ersten Niederschlag finden. Wie der Titel andeutet, zeigt Hack im Rahmen seiner Ausstellung in der Buchhandlung der Gebrüder Remmel eine für jeden Künstler intime Seite. Gemeint ist der Bereich der auf kleinem Raum entstehenden Skizzen, Entwürfe und Kleinformate, welche viel über den Entstehungsprozess der Kunst verraten. Deshalb und nicht nur, weil sie von der Größe viel eher für den heimischen Wohnraum geeignet sind als die musealen Formate, sind sie sehr privat. Daher sind nur wenige Künstler bereit, Einblicke in diesen Bereich zu gewähren.

PR²IVADO wird am 5. Mai um 19.30 Uhr eröffnet und endet am 31. Mai. Am 30. Mai um 20 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Hermann Josef Hack in der Ausstellung statt. Bis auf die Skizzenbücher sind alle gezeigten Arbeiten auch zu erwerben.

Zur Ausstellung erscheint eine weitere R²-Sonderedition [Link] im Quadrat-Format, 21 x 21 cm, 300 gr. Bilderdruck matt, einseitig matt-folienkaschiert, Auflage 500 Exemplare, nummeriert, 4,50 € / St.

Hermann Josef Hack im Netz, [Link]

Preis: 
Eintritt und Besichtigung frei ...

Künstlergespräch im R² - Hermann Josef Hack im Gespräch anlässlich seiner Ausstellung: PRIVADO

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 30. Mai 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Im Rahmen seiner über den gesamten Mai gezeigten Ausstellung »Privado« findet an diesem Abend ein Künstlergespräch mit Hermann Josef Hack statt. Nähere Informationen erfolgen zeitnah.

Hermann Josef Hack im Internet, [Link]

Preis: 
5,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Absolut Live - Pop und Poesie: Zwei Stimmen, Gedichte & Gesang

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 10. Juni 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sting meets Rilke … so ließe sich wohl das unkonventionelle Programm von ›Absolut Live‹ beschreiben. Musik und Verse, liebevoll ausgewählt und harmonisch aufeinander abgestimmt von Lynn Haetzel, die durch ihren warmen und ausdrucksstarken Gesang berührt und Uwe Friedrich, der mit seinen stimmungsvollen Rezitationen die Zuhörer begeistert … Gedichte von Heinrich Heine bis Kurt Tucholsky begegnen hier Songs von Tracy Chapman bis Bruce Springsteen und entfalten durch reine, schlichte Interpretation ihre wunderbare Kraft, die nach diesem außergewöhnlichen Konzert noch lange in den  Zuhörern nachwirken darf. »Es ist unser Wunsch, mit dieser Arbeit Menschen unmittelbar zu berühren.« Für Uwe Friedrich als Notar a.D. vermittelt eine auf das Wesentliche reduzierte Interpretation die ursprüngliche Kraft poetischer Bilder – Gedichte gelten ihm als »schönste und dichteste Form schöpferischer Sprache«. Lynn Haetzel als TCM-Therapeutin und Lehrerin für Chinesische Medizin setzt hier noch mehr als in ihren weiteren Musikprojekten auf die ungeschminkt akustische und zerbrechliche Interpretation des innersten Anliegens eines Songs. Die Interpreten werden musikalisch unterstützt durch Daniel Dietmann (Tasten, Gesang) und Jan Palkoska (Schlagzeug, Perkussion). Beide sind erfahrene Musiker und engagieren sich in vielen Bands (z. B. Sir Williams) und Projekten (Theater »Gerüchteküche«) sowie bei Studioproduktionen (Miao Mio, Emotikon). In der Band »Mr. Matt & the MadSonix« erarbeiten beide gemeinsam das ambitionierte Feld der Film- und Serienmusik.

Wer an diesem Tag verhindert ist, kann vielleicht die Matinée einen Tag später, am Sonntagmorgen, 11 Uhr besuchen.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Absolut Live - Pop und Poesie: Zwei Stimmen, Gedichte & Gesang

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 11. Juni 2017
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sting meets Rilke … so ließe sich wohl das unkonventionelle Programm von ›Absolut Live‹ beschreiben. Musik und Verse, liebevoll ausgewählt und harmonisch aufeinander abgestimmt von Lynn Haetzel, die durch ihren warmen und ausdrucksstarken Gesang berührt und Uwe Friedrich, der mit seinen stimmungsvollen Rezitationen die Zuhörer begeistert … Gedichte von Heinrich Heine bis Kurt Tucholsky begegnen hier Songs von Tracy Chapman bis Bruce Springsteen und entfalten durch reine, schlichte Interpretation ihre wunderbare Kraft, die nach diesem außergewöhnlichen Konzert noch lange in den  Zuhörern nachwirken darf. »Es ist unser Wunsch, mit dieser Arbeit Menschen unmittelbar zu berühren.« Für Uwe Friedrich als Notar a.D. vermittelt eine auf das Wesentliche reduzierte Interpretation die ursprüngliche Kraft poetischer Bilder – Gedichte gelten ihm als »schönste und dichteste Form schöpferischer Sprache«. Lynn Haetzel als TCM-Therapeutin und Lehrerin für Chinesische Medizin setzt hier noch mehr als in ihren weiteren Musikprojekten auf die ungeschminkt akustische und zerbrechliche Interpretation des innersten Anliegens eines Songs. Die Interpreten werden musikalisch unterstützt durch Daniel Dietmann (Tasten, Gesang) und Jan Palkoska (Schlagzeug, Perkussion). Beide sind erfahrene Musiker und engagieren sich in vielen Bands (z. B. Sir Williams) und Projekten (Theater »Gerüchteküche«) sowie bei Studioproduktionen (Miao Mio, Emotikon). In der Band »Mr. Matt & the MadSonix« erarbeiten beide gemeinsam das ambitionierte Feld der Film- und Serienmusik.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Juvenile" - Rainer Böhm & Norbert Scholly zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 21. Juni 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein Traum-Duo: Gitarrist Norbert Scholly und Pianist Rainer Böhm begegnen sich auf ihrem Album »Juvenile« in hinreißend bewegten Dialogen. Ganz feine Ohren, gemeinsamer musikalischer Atem und eine bezwingende Klang-Klarheit mit Piano und durchweg unverstärkter Gitarre: Kammermusik, die swingt, groovt und funkelt. Ein Abenteuer des Miteinander-Agierens und Aufeinander-Reagierens ist die Musik dieses Duos. Wie hier Fäden ausgelegt, aufgenommen und weitergesponnen werden, ist höchst raffiniert gemacht und ausgesprochen spannend anzuhören. »Wir loten beim Zusammenspiel gern Extreme aus – zum Beispiel starke Verdichtung oder Reduktion«, sagt Rainer Böhm. »Die Melodie steht sowohl bei unseren Kompositionen als auch in der Improvisation meist im Vordergrund. Gleichzeitig kommen wir in diesem Duo auf eine Energiestufe, die oft sogar höher ist als mit Bass und Schlagzeug.« Die hohe Energiestufe ist gerade bei den groovenden Stücken zu spüren – und die wichtige Rolle des Melodischen macht sich in jedem Stück bemerkbar. Poesie, Witz, Reaktionssicherheit, Schönheit der Linienführung, Gefühl für Klangnuancen: Das sind Kennzeichen dieser Musik. Lyrisch, lustvoll, funkelnd sind diese Duos, sie nehmen ungemein sicher Fahrt auf und sind auch in schwelgerischen Passagen absolut stilvoll.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - "Die Sprache der Schuhe. Eine kleine Philosophie des Schuhwerks" von und mit Frank Berzbach und Saskia Wragge

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 29. Juni 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Schuhe tragen uns durchs Leben und sind ein wichtiger Teil unserer Kleidung. Auch andere Körperregionen bedürfen des Schutzes, aber unsere Füße sind ohne Schuhe leicht verletzlich. Wie bei der Kleidung generell steht der Aspekt des Nutzens aber meist nicht im Vordergrund. Schon die Felle der Urmenschen wurden falsch herum getragen, mit dem Fell nach außen, weil es dabei mehr um den Status innerhalb des Stammes ging. Seit dem 20. Jahrhundert drücken Schuhe auch unsere Neigungen und unseren Geschmack aus. Sie können zeigen, wofür wir stehen oder was wir ablehnen. So waren bestimmte Schuh­modelle in der Popkultur der frühen 1960er-Jahre – mit den Beatles, den Rolling Stones und Bob Dylan – ein Bekenntnis zu Musikstilen. In diesem kleinen aber wichtigen Buch geht es um Schuhe, die Kultstatus erreicht haben und auf eine Epoche, eine politische Richtung, auf Musikstile oder Filmcharaktere anspielen. Hier geht es um die Sprache der Schuhe, um die Lebensphilosophie, die hinter den Modellen liegt. Dr. Frank Berzbach, geboren 1971, unterrichtet Psychologie an der ecosign Akademie für Gestaltung und Kulturpädagogik an der Technischen Hochschule Köln. Er hat als Wissenschaftler, Journalist, Fahrradkurier, Technischer Zeichner, in der Psychiatrie und als Buchhändler gearbeitet. Seit vielen Jahren ist er Zen-Praktizierender, bleibt aber katholisch. Er arbeitet zu Fragen achtsamkeitsbasierter Psychologie, Arbeitspsychologie, Kreativität, Spiritualität, Mode, Popmusik und Popkultur. Saskia Wragge, geb. 1989 im Sauerland/Deutschland, lebt und arbeitet als Illustratorin in Köln. Sie hat an der ecosign Akademie für Gestaltung bei Boris Servais, Leo Leowald und Ivo Ringe Illustration studiert. Sie bebildert Romane und Magazine und Anderes.

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. Juli 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. So entstand die Idee, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Stefan Weidner zu Gast im R² - Fluchthelferin Poesie: Friedrich Rückert und der Orient angesichts der Herausforderungen unserer Zeit.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 25. August 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Friedrich Rückert gilt als einer der größten deutschen Dichter des neunzehnten Jahrhunderts und ist der bedeutendste Übersetzer aus orientalischen Sprachen in der deutschen Literaturgeschichte. Obwohl sein Werk hochaktuell ist, wird Rückert wenig gelesen. Doch es hält zahlreiche Überraschungen bereit. In seinem Vortrag erläutert Stefan Weidner, wie Rückerts Haltungen für die Gegenwart fruchtbar gemacht werden können, und zeigt auf, wie aktuell die alten Diskussionen zu Fragen der Übersetzung fremder Dichtung bis heute geblieben sind: Es sind Blaupausen für die Integration. Stefan Weidner, geb. 1967, studierte Islamwissenschaften, Germanistik und Philosophie in Göttingen, Damaskus, Berkeley und Bonn und lebt heute als Autor, Literaturkritiker und Übersetzer (v.a. aus dem Arabischen) in Köln. Zuletzt erschien: Fluchthelferin Poesie. Friedrich Rückert und der Orient und die Übersetzung der mystischen Liebesgedichte von Ibn Arabi: Der Übersetzer der Sehnsüchte.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Joseph Roth im R² - "Die Legende vom heiligen Trinker" mit Brigitte Oessling, Richard Hucke und Wolfgang Jaegers

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 1. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

 

Mein Testament nannte Joseph Roth (1894-1939) seine letzte Erzählung, die wundervolle Geschichte des Pariser Clochards Andreas. Und das ist wörtlich zu verstehen! Andreas erhält eines Tages von einem unbekannten, vornehmen Herrn 200 Francs geschenkt. Was er damit macht und welche Wendung sein Leben nimmt, erzählt Roth in dieser Geschichte: heiter, poetisch, gelassen, mit viel Pernod und Wein!

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Stamps from Bulgaria" - Dimitar Bodurov zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 13. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Im malerischen österreichischen Dorf Schwarzenberg nahm Dimitar Bodurov sein Debüt-Album »Stamps from Bulgaria« auf. Es handelt sich um Kompositionen, die auf authentischen bulgarischen Volksliedern und Tänzen basieren. Die Kombination von Jazz-Improvisation, Balkan-Ornamentik, klassischer Komposition und authentischen Folklore-Mustern prägt Bodurovs einzigartige musikalische Signatur. Dimitar Bodurov ist bulgarischer Jazzpianist, Komponist und Produzent mit Wohnsitz in Amsterdam. Als Pianist spielt Dimitar in den Niederlanden und Europa als Leader/Mitglied in diversen Bandkombinationen. Bodurov erhielt eine Reihe von Preisen, Erwähnung beim Martial Solal Jazz Solo Klavierwettbewerb 2010. Dimitar nahm mehr als 10 CD-Alben auf. Seine Bodurov TRIO CD »Stamps from Bulgaria« 2008 wurde in der renommierten niederländischen Zeitschrift Volkskrant unter die Top 10 der Veröffentlichungen aus den Niederlanden gewählt. Als Komponist hat Bodurov meist Kammerarbeiten in verschiedenen Settings geschrieben. Im Jahr 2012 komponierte er die Musik von Lilith – einer multidisziplinären Produktion der renommierten amerikanischen Sopranistin Claron McFadden, die beim Holland Festival in Amsterdam Premiere feierte. Im Jahr 2012 gründete er Optomusic – eine Musikproduktionsfirma mit einem Studio für Tonaufnahmen, Postproduktion und einem Internet-Label (www.optomusic.com). Bodurov ist auch als Veranstalter tätig: »Jazz und Vino« (2009) – eine Reihe von Konzerten mit Wohltätigkeitszwecken in Varna, Bulgarien; »Keys and Stix Festival« – Duette für Klavier und Schlagzeug (in Zusammenarbeit mit Bimhuis, Amsterdam & Unterfahrt, Münich) (www.keysandstix.com). Seit 2013 ist Dimitar der künstlerische Leiter des Radar-Festivals, Varna, Bulgarien (www.radar-festival.eu).

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Sven Heuchert: Dunkels Gesetz

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 15. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein moderner Noir - für alle Fans von großer Spannungsliteratur, geschrieben in den Zeiten von True Detective und Breaking Bad. Hart, schroff, melancholisch - und rabenschwarz. Sven Heucherts Provinz-Noir ist einmalig. Ein Exsöldner, ein geplatzter Drogendeal und ein junges Mädchen: Altglück ist ein verlassenes Nest in der Nähe der belgischen Grenze, hier träumt es sich schlecht vom sozialen Aufstieg. Achim, der Tankstellenbesitzer, heuert bei der Lokalgröße Falco an und steigt gemeinsam mit seinem Knacki-Kumpel in den Drogenhandel ein. Seine letzte Chance auf ein gutes Leben, glaubt er - für sich, seine Geliebte und deren Tochter Marie. Doch ein Mann droht alles kaputtzumachen: Richard Dunkel, Exsöldner. Um über die Runden zu kommen, arbeitet er als Security für eine Chemiefirma. Eines Nachts stößt er dort auf Achims Drogenversteck. Er setzt Falco und Achim mächtig unter Druck - und bringt so, ohne es zu wollen, Marie in tödliche Gefahr.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - Robert Menasse: Die Hauptstadt

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 21. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europaischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das fur Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen. Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er muss aus politischen Gründen einen Mordfall auf sich beruhen lassen; »zu den Akten legen« wäre zu viel gesagt, denn die sind unauffindbar. Und Alois Erhart, Emeritus der Volkswirtschaft, soll in einem Think-Tank der Kommission vor den Denkbeauftragten aller Länder Worte sprechen, die seine letzten sein könnten. In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen – für das Schwein, das durch die Straßen läuft. Und David de Vriend bekommt ein Begräbnis, das stillschweigend zum Begräbnis einer ganzen Epoche wird: der Epoche der Scham. Robert Menasse wurde 1954 in Wien geboren und studierte in seiner Heimatstadt sowie in Salzburg und Messina Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft. Er lebt als Romancier und Essayist zumeist in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Hölderlin-, Doderer-, Breitbach-, Feuchtwanger-, Kaschnitz-, Fried-Preis, Österreichischer Kunstpreis. Neben zahlreichen Veröffentlichungen ist zuletzt im Zsolnay Verlag sein viel diskutierter Essay ›Der Europäische Landbote‹ (2012) erschienen, für den er u.a. den Friedrich-Ebert-Preis und den Heinrich-Mann-Preis erhielt.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 6. Oktober 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. So entstand die Idee, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"Mord zum Sonntag" im R² - Geschichten, Blues und Moritaten mit Yvette Krause, Burkhart Demberg und Jürgen Skambraks.

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 22. Oktober 2017
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Kurze, knackige Krimis der GroßMeister des schwarzen Humors (E. W. Heine. H. Slesar u.a.), gar schröckliche Moritaten und dazwischen immer wieder ein bisschen Blues. Eine extra-feine Mischung für den Sonntagmorgen.

Nähere Informationen finden sich zeitnah hier an dieser Stelle.

R²-JazzCube - Jens Düppe & Band stellt seine neue CD vor

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 1. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Neun Zitate des Musik-Philosophen John Cage haben den Kölner Schlagzeuger und Komponisten Jens Düppe gleich zu einem ganzen Album inspiriert. Düppe assoziiert mit Cages tiefgründigen Musik- wie Lebensweisheiten musikalische Strukturen, Rhythmen, Melodien und andere Formen kompositorischen Ausdrucks. Zitate wie »I have nothing to say … and I am saying it« gehören vielleicht zu den berühmtesten Aussprüchen von Cage und werden bei Düppe zu Musik mit Titeln wie »Sleeping Beauty«»Make Some Noise«, »Matryoshka Doll« und noch weiteren. Die erfolgreiche Besetzung des in der Presse mit »leading light for modern jazz« (Chris Spector - Midwest Record) bezeichneten Debüt Albums bleibt nach wie vor unverändert mit Frederik Köster an der Trompete, Lars Duppler am Klavier und Christian Ramond am Kontrabass. An diesem Abend wird Christian Ramond von Martin Gjakonovski am Bass vertreten. Wer Düppes breiten musikalischen Backround kennt, weiß, dass auch bei seinem zweiten Album eines sicher ist: abwechslungsreich wird es auf jeden Fall!

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Liebeskatastrophen im R² - Shakespeare trifft Jacques Brel. Ein Abend mit Uwe Neumann & Georg Kempa

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 10. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!« fleht der liebeskranke Orsino in Shakespeares »Was Ihr Wollt« seinen Musiker an und gibt damit schon das Motto des Abends vor: Die Musik und die Liebe. Wie sie sich gegenseitig antreiben im Taumel des Gefühls. Wie die Wonnen der Liebe, aber auch der Wahnsinn und die Verzweiflung, die sie mit sich bringt, ihre Spiegelung und ihren Ausdruck in der Musik findet. Und in der Poesie, sollte man vielleicht hinzufügen. Und so erzählen die unsterblichen Verse des britischen Renaissancedichters in seinen Stücken und Sonetten in unzähligen Varianten von eben diesem Wahn der Liebe, aber eben auch von der Lächerlichkeit der Liebenden, ihren oft vergeblichen Anstrengungen, von ihrer Leidenschaft, die manchmal Berge versetzt, und von ihrem Leid. Wie auch, ein paar Jahrhunderte später, das französische Chanson. Jacques Brel, Charles Aznavour oder Boris Vian fanden in ihren Liedern einen neuen direkten Ton und einen frechen, unverstellten Blick auf das Phänomen Liebe. Ihre Lieder, die eigentlich Minidramen sind, richtige Fünf-Minuten-Stücke, wirken zuweilen fast wie ein Echo dieser fernen Shakespearezeit. Auch sie zeigen, wie unverändert stark die Leidenschaft der Liebe immer noch brennt, auch in unseren scheinbar so rationalen Zeiten, wie lächerlich sie machen kann, wie bodenlos verzweifelt und wie selig in den Momenten des Glücks. Der Abend möchte diese beiden Welten miteinander verbinden, ineinander verschränken, möchte zeigen, wie sehr sich vieles ähnelt und manches nicht, wie manchmal eine Shakespeare-Szene fast bruchlos in ein Chanson hineinlaufen kann und manchmal auch das eine schroff und fremd neben dem anderen steht. Dafür wurden alle Texte überarbeitet bzw. neu übersetzt und eine Musik konzipiert, die manchmal sehr von den ursprünglichen Fassungen der Chansons abweicht und durchaus, auch gerade in der Gestaltung der Shakespeare-Texte, Neues wagen will.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Literatur-Nobelpreis im R² - Michael Serrer stellt Person und Werk des Preisträgers 2017 vor

DruckenDrucken
Datum: 
Montag, 13. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Keine literarische Auszeichnung ist weltweit so angesehen wie der Literaturnobelpreis. Der Literaturwissenschaftler Michael Serrer, der seit 1998 das Literaturbüro NRW in Düsseldorf leitet, präsentiert Leben und Werk des Nobelpreisträgers 2017 (Verleihung stets am 10. Dezember in Stockholm) und informiert über Hintergründe bei der Entscheidungsfindung der Nobelpreisjury.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Judith Merchant zu Gast im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 23. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Nähere Angaben erfolgen zeitnah hier an dieser Stelle ...

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)