Termine + Veranstaltungen

Luther & Bach im R² - "Die Noten machen den Text lebendig" - Roberto Moya (Gitarre) & Paul Remmel (Text)

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 23. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Die Noten machen den Text lebendig!« … diese charakteristische Bemerkung findet sich in Martin Luthers Tischreden, die zugleich als eine zentrale Voraussetzung für Johann Sebastian Bachs musikalische Kunst gelten kann. Wo Bach geboren wurde, ging Luther zweihundert Jahre zuvor in die Lateinschule. In Eisenach sind aus zufälligen Lebensgeschichten notwendige Kulturkreuzungen entstanden. Luther und Bach sangen beide in der Eisenacher Georgenkirche. Die große Zeit der Lautenmusik und -kompositionen gehen zurück auf das 16. und 17. Jahrhundert. Die Suiten von Bach, die die höfischen Tanzfolgen der Renaissance- und Brarockzeit aufgreifen und stilisieren, sind Werke des Wandels und des Übergangs. Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther, der Überlieferung nach, 95 Thesen an der Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Das 500-jährige Jubiläum wird von Feuerland bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika begangen. In Siegburg widmen sich an diesem Abend Roberto Moya (Gitarre) und Paul Remmel (Text) den beiden großen unserer Geschichte.

Roberto Moya im Internet, [Link]

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"dry" zu Gast im R² - "Liebesgut" - Musikalisch-literarisches Theater mit Musik. Ein Abend von und mit Elke Limbach, Erika Kaldemorgen & Jörg Terlinden

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 24. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Das Trio DRY … Erika Kaldemorgen, Elke Limbach und Jörg Terlinden präsentiert ein vielfarbiges Programm aus szenischer Lesung und Musik. Es ist ein bunter Blumenstrauß voller süßer, bitterer und machmal ein wenig böser Texte und Lieder. Unter dem Titel »Liebesgut« singen, spielen, erzählen die Künstler über Liebe, über die Sehnsucht nach ihr, ihr erstes Erglühen und ihr letztes Verglühen, ihr Scheitern und ihre Unmöglichkeit.

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Dear Bill" - Anne Hartkamp & Thomas Rückert zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 29. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die poetische Musik des legendären Pianisten Bill Evans besitzt heute ebenso große musikalische Magie wie zu seinen Lebzeiten. Dieser Magie spüren mit Anne Hartkamp (Vocals) und Thomas Rückert (Piano) zwei der profiliertesten Jazzmusiker Deutschlands nach und nähern sich den Kompositionen aus Evans’ Repertoire mit Eigenständigkeit und Hingabe. »Dear Bill« nennen sie ihr Duo, es ist ein liebevoller Gruß an den großen Pianisten: aus dem intuitiven Verständnis, das sich im jahrelangen Zusammenspiel der beiden entwickelt hat, und aus deren unangestrengt virtuoser Selbstverständlichkeit erwachsen offene, weite Bögen, entsteht fein gestaltetes Farbenspiel im Dialog zwischen Stimme und Klavier, entspringen improvisatorische Höhenflüge und unerwarteter Zauber.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Peter Wawerzinek liest aus seinem neuen Buch "Bin ein Schreiberling"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 31. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Kaum jemand in der deutschen Literatur der letzten Jahre hat solche Höhen und Tiefen erlebt, ist so oft »abgeschrieben«, so oft in den Himmel gehoben worden wie Peter Wawerzinek. Das Schreiben wurde ihm nicht in die Wiege gelegt, wohl aber das Wundern und Grübeln darüber, was ihm das Leben an Erfahrungen bereit hielt – als mecklenburgisches Heimkind, als gefürchteter Plauderer, als Wanderdichter auf verbotenen Wohnungslesungen, als Geheimtipp, als Scheiternder, als triumphierender Champion. Über diese Erfahrungen, über die Selbsterfindung als Autor, über schaurig-komische Erlebnisse im Literaturbetrieb, über sein »Eintauchen« in die alltäglichen Lebensweisen als Voraussetzung fürs Schreiben, über Orte von Köln-Böll bis Dresden-Pegida, in die er eingeladen wurde als See-, Orts oder Stadtschreiber (und die er aushalten musste) und über Momente, in denen das Schreiben zu einer anderen und sehr riskanten Form der Existenz wird – davon erzählt er anspruchsvoll und komisch in diesem Buch. Schöne, anekdotenreiche Geschichten wechseln sich ab mit genauen, selbstironischen Reflektionen über die eigene Rolle als Autor in einem Literaturbetrieb, der gern auf Rendite setzt und sich mit dem genialen Entwurf ganz, ganz schwer tut.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Kartenvorverkauf im R² - Lutz Görner - Franz Schubert: Sein Leben - Seine Lieder - Seine Musik.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 31. März 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Stadtmuseum Siegburg / Markt 46 / D-53721 Siegburg / T 02241.9698518

 

Franz Schubert, dessen Namen und Musik Franz Liszt zehn Jahre nach Schuberts Tod in ganz Europa bekannt gemacht hat, war zu seinen Lebzeiten eine lokale Wiener Größe. Eingebunden in einen engen Freundeskreis, brauchte er immer wieder die Hilfe anderer, um sein Leben, das durch seine Syphiliserkrankung nur von kurzer Dauer war, zu meistern. Scheu und introvertiert seiner Umwelt gegenüber, aber innerlich von seiner eigenen Größe überzeugt, hat Franz Schubert viel Unvergängliches komponiert, das Sie während dieses Klavierabends hören werden: die Walzer und Ländler, die Klavierstücke, die Märsche, seine berühmte Wanderer-Fantasie und seine unsterblichen Lieder wie der Erlkönig, das Heidenröslein oder die Forelle. Gespielt werden diese am Flügel von Nadia Singer, gesungen von Edward Leach. Einmal mehr vertieft Lutz Görner in seinem neuen Schubert-Programm durch die Textauswahl das Verständnis für die Musik. Gelungen ist ihm das im Zusammenspiel mit phänomenalen Partnern: So bringt Nadia Singer, 24 Jahre jung, dynamisch, lebensfroh und mit unglaublicher Technik und Spielsicherheit ausgestattet, das Publikum zum Staunen, Lächeln und Jubeln. Beim Schubert-Programm ist zudem der junge britische Tenor Edward Leach mit von der Partie.

Lutz Görner im Internet, [Link]

Preis: 
24,- (zzgl. 2,50 € Vorverkauf)

R²-Buchvorstellung - Mathias Wünsche stellt vor und liest aus "Engel und Tod"

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 4. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein toter Engel für Lou Parker - Privatdetektiv Lou Parker wird von der Vergangenheit eingeholt: ausgerechnet die Ex-Prostituierte Tina, die Mitschuld daran trägt, dass er vor fünf Jahren den Polizeidienst quittieren musste, bittet ihn um Hilfe, weil sie gegen die Rotlichtgröße Stanko aussagen soll. Eher widerwillig lässt sich Parker darauf ein und erhofft sich im Gegenzug die Namen derjenigen, die an der Intrige gegen ihn beteiligt waren. Gleichzeitig ist Parker auf der Suche nach seinem spurlos verschwundenen Freund und Kollegen Winkler. Dabei ermittelt er unter Jugendlichen, die von zu Hause abgehauen sind und nun auf der Straße leben. Als ein obdachloses Mädchen ermordet in einem Auto am Köln-Bonner Flughafen aufgefunden wird, trifft es Parker wie ein Faustschlag: es ist der Wagen seines verschwundenen Freundes Winkler … Mathias Wünsche, geboren 1957 in Köln, ist Diplom-Sozialpädagoge und seit über 20 Jahren in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Er ist Verfasser zahlreicher Kriminalromane und Kinderkrimis. Neben seiner Autorentätigkeit ist er auch erfolgreich als Musiker und Komponist unterwegs. Wünsche ist Mitglied der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur SYNDIKAT.

Mathias Wünsche im Internet, [Link]
Trailer zum Buch:

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 1. Lesung: Frühe Kindheit auf dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. Das reizte sie, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit auf dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Dr. Melanie Amann: AfD - Angst für Deutschland

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 21. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

 

Die Spiegel-Redakteurin Melanie Amann kennt die AfD (Alternative für Deutschland) wie keine andere Beobachterin. Seit die rechtspopulistische Partei mit ihrer EU-Skepsis das öffentliche Interesse erregt hat, stehen Frauke Petry, Alexander Gauland oder Beatrix von Storch für eine kaum verstandene Bewegung, die Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit oder Homophobie allmählich hoffähig macht. Melanie Amann legt darum die erste umfassende Darstellung dieser jüngsten deutschen Volkspartei vor, ordnet sie historisch ein in die Liste deutscher Rechtsparteien und die europäischen Parteien am rechten Rand. Das Debatten-Buch erklärt, wie der Populismus der AfD so schnell so erfolgreich werden konnte, welche Stimmungen und Strömungen in der deutschen Gesellschaft sie tragen, und warum alle Abwehrstrategien der etablierten Parteien gescheitert sind. Melanie Amann leistet mehr als nur die Darstellung von Geschichte und Gegenwart der AfD. Sie eröffnet einen Blick hinter die Kulissen der Partei und analysiert, welche Politiker in der AfD wirklich das Sagen haben und was von der Partei in den nächsten Jahren zu erwarten ist. Dr. Melanie Amann, promovierte Juristin und Absolventin der Deutschen Journalistenschule, hat für die FAZ und die FAS gearbeitet und ist seit 2013 Redakteurin im Hauptstadtbüro des Spiegel. Für ihn beobachtet sie die AfD. Sie pflegt Kontakte zu abtrünnigen und aktiven Mitgliedern der Parteiführung und kann auf einen großen Fundus interner E-Mails des AfD-Bundesvorstandes zurückgreifen.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - Hans Lüdemann: "das reale klavier"

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 26. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Das aktuelle, vierte Solo-Album von Hans Lüdemann, »das reale Klavier«, zeigt die gereifte und virtuose Kunst eines großen Improvisators und eine eigene Handschrift und Klangwelt als Komponist und Pianist, der rhythmische Energie, Polyrhythmik und Polyphonie mit feinstem Gespür für Klang und Farbe verbindet. Besonders ausgeprägt ist Lüdemanns Sinn für Melodik, der etwa in dem Stück »Arabesque« zum Ausdruck kommt, das er als Auftragswerk für Steinway & Sons komponiert hat. Doch Lüdemann erweitert den akustischen Piano-Klang mit den Klaviersamples seines »virtual piano«. Damit eröffnet er dem Klavier neue Räume zwischen den Tasten und hinter den Tönen und schafft ein zeitgenössisches Klangbild, bei dem elektronische Elemente mit dem Klavierklang verschmelzen und er so mit verschiedenen Ebenen von Realität spielen kann. 2015 stellte Lüdemann »das reale Klavier« in der Kölner Oper vor als eine Hommage an das Jubiläum des »Köln concert«, 2016 folgten Solokonzerte in New York City und beim Klavier-Marathon in München. Hans Lüdemann wurde bezeichnet als »einer der eigenwilligsten und ausdrucksstärksten europäischen Pianisten« (Jazzpodium) oder als »einer der grossen Pianisten des zeitgenössischen Jazz« (Hessischer Rundfunk), das aktuelle Album wurde für den »Deutschen Schallplattenpreis 2016« nominiert.

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - "Der Mann in Rot - Ein rheinischer Kunst-Krimi" von Ro Willaschek

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 28. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Alles beginnt mit der Ohrfeige, die einem Ehekrach des einstigen Traumpaars Fabian und Silvia Görtz ein schlimmes Ende setzt. Silvia Görtz knallt gegen die Wand, Fabian glaubt, sie sei tot. Von der Lage vollkommen überfordert, braust er auf seinem schweren Motorrad los – nur weg! Als er Stunden später wieder nach Hause kommt, sitzt seine Frau in stilisierter Pose, geschminkt und bemalt, einen Meter vor der Wand, auf der mit Blut ein Kreuz geschmiert ist. Kurz darauf meldet sich Maiky Börnster telefonisch bei Fabian, der alte Studienkollege, und eine Geisterbahnfahrt durch das Grauen beginnt. Kommissar Rüttgersbusch, der sich als Fan des französischen Krimiautors Léo Malet nur »Nestor Burma« nennen lässt und Logik und Intuition zu einer eigenwilligen Ermittlungsmethode vereint, muss mit seinem urigen Kölner Kollegen- und Kolleginnenhaufen dem hochintelligenten Psychopathen, für den Silvia Görtz nur eine Studie mit dem Beigeschmack später Rache war, das böse Kunsthandwerk legen, bevor seine Allmachtsfantasien noch mehr Opfer fordern. RO Willaschek, geb. 1946 in Potsdam, kam 1951 nach Köln, wo er aufwuchs und mit kurzer Unterbrechung bis 1981 lebte. Nach Ausbildung zum Reproduktionsfotografen studierte er 1972-1976 an der Kölner Fachhochschule für Kunst und Design und war in der damals führenden Kunst- und Musikszene aktiv. Danach arbeitete er an einer Weiterbildungseinrichtung in Siegburg im Fachbereich Literatur, Kunst und Gestaltung. Der Autor lebt heute in der Nähe von Recklinghausen und schreibt außer Kriminalromanen Lyrik, Erzählungen und Autobiografisches.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Michael Serrer im R² - Das Jahr 1517 - Reformation und was noch?

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 23. Mai 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen und leitete damit die Reformation ein, das wird 2017 ausgiebig gewürdigt. Aber was geschah noch im Jahr 1517? In welchem politischen und kulturellen Umfeld fand der (historisch umstrittene) Thesenanschlag statt? Der Referent Michael Serrer liefert einen Querschnitt durch die damalige Zeit: Spanische Eroberungssoldaten landen in Mexiko, Mekka gerät unter osmanische Herrschaft, Ulrich von Hutten erhält die Dichterkrone, das »Feldbuch der Wundarzney« wird veröffentlicht, der Zürichsee friert vollständig zu und in München endet die Pest. Mehr dazu an diesem Abend. Michael Serrer leitet seit 1998 das Literaturbüro NRW. Veröffentlichungen u.a. in der »Zeit« und der »Neuen Zürcher Zeitung« und FAZ.NET. Er lehrte an mehreren Universitäten, war Berater der EXPO2000 und hat mehr als 40 Bücher herausgegeben.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Juvenile" - Rainer Böhm & Norbert Scholly zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 21. Juni 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein Traum-Duo: Gitarrist Norbert Scholly und Pianist Rainer Böhm begegnen sich auf ihrem Album »Juvenile« in hinreißend bewegten Dialogen. Ganz feine Ohren, gemeinsamer musikalischer Atem und eine bezwingende Klang-Klarheit mit Piano und durchweg unverstärkter Gitarre: Kammermusik, die swingt, groovt und funkelt. Ein Abenteuer des Miteinander-Agierens und Aufeinander-Reagierens ist die Musik dieses Duos. Wie hier Fäden ausgelegt, aufgenommen und weitergesponnen werden, ist höchst raffiniert gemacht und ausgesprochen spannend anzuhören. »Wir loten beim Zusammenspiel gern Extreme aus – zum Beispiel starke Verdichtung oder Reduktion«, sagt Rainer Böhm. »Die Melodie steht sowohl bei unseren Kompositionen als auch in der Improvisation meist im Vordergrund. Gleichzeitig kommen wir in diesem Duo auf eine Energiestufe, die oft sogar höher ist als mit Bass und Schlagzeug.« Die hohe Energiestufe ist gerade bei den groovenden Stücken zu spüren – und die wichtige Rolle des Melodischen macht sich in jedem Stück bemerkbar. Poesie, Witz, Reaktionssicherheit, Schönheit der Linienführung, Gefühl für Klangnuancen: Das sind Kennzeichen dieser Musik. Lyrisch, lustvoll, funkelnd sind diese Duos, sie nehmen ungemein sicher Fahrt auf und sind auch in schwelgerischen Passagen absolut stilvoll.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. Juli 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. Das reizte sie, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit auf dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Stefan Weidner zu Gast im R² - Fluchthelferin Poesie: Friedrich Rückert und der Orient angesichts der Herausforderungen unserer Zeit.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 25. August 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Friedrich Rückert gilt als einer der größten deutschen Dichter des neunzehnten Jahrhunderts und ist der bedeutendste Übersetzer aus orientalischen Sprachen in der deutschen Literaturgeschichte. Obwohl sein Werk hochaktuell ist, wird Rückert wenig gelesen. Doch es hält zahlreiche Überraschungen bereit. In seinem Vortrag erläutert Stefan Weidner, wie Rückerts Haltungen für die Gegenwart fruchtbar gemacht werden können, und zeigt auf, wie aktuell die alten Diskussionen zu Fragen der Übersetzung fremder Dichtung bis heute geblieben sind: Es sind Blaupausen für die Integration. Stefan Weidner, geb. 1967, studierte Islamwissenschaften, Germanistik und Philosophie in Göttingen, Damaskus, Berkeley und Bonn und lebt heute als Autor, Literaturkritiker und Übersetzer (v.a. aus dem Arabischen) in Köln. Zuletzt erschien: Fluchthelferin Poesie. Friedrich Rückert und der Orient und die Übersetzung der mystischen Liebesgedichte von Ibn Arabi: Der Übersetzer der Sehnsüchte.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Joseph Roth im R² - "Die Legende vom heiligen Trinker" mit Brigitte Oessling, Richard Hucke und Wolfgang Jaegers

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 1. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

 

Mein Testament nannte Joseph Roth (1894-1939) seine letzte Erzählung, die wundervolle Geschichte des Pariser Clochards Andreas. Und das ist wörtlich zu verstehen! Andreas erhält eines Tages von einem unbekannten, vornehmen Herrn 200 Francs geschenkt. Was er damit macht und welche Wendung sein Leben nimmt, erzählt Roth in dieser Geschichte: heiter, poetisch, gelassen, mit viel Pernod und Wein!

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Stamps from Bulgaria" - Dimitar Bodurov zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 13. September 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Im malerischen österreichischen Dorf Schwarzenberg nahm Dimitar Bodurov sein Debüt-Album »Stamps from Bulgaria« auf. Es handelt sich um Kompositionen, die auf authentischen bulgarischen Volksliedern und Tänzen basieren. Die Kombination von Jazz-Improvisation, Balkan-Ornamentik, klassischer Komposition und authentischen Folklore-Mustern prägt Bodurovs einzigartige musikalische Signatur. Dimitar Bodurov ist bulgarischer Jazzpianist, Komponist und Produzent mit Wohnsitz in Amsterdam. Als Pianist spielt Dimitar in den Niederlanden und Europa als Leader/Mitglied in diversen Bandkombinationen. Bodurov erhielt eine Reihe von Preisen, Erwähnung beim Martial Solal Jazz Solo Klavierwettbewerb 2010. Dimitar nahm mehr als 10 CD-Alben auf. Seine Bodurov TRIO CD »Stamps from Bulgaria« 2008 wurde in der renommierten niederländischen Zeitschrift Volkskrant unter die Top 10 der Veröffentlichungen aus den Niederlanden gewählt. Als Komponist hat Bodurov meist Kammerarbeiten in verschiedenen Settings geschrieben. Im Jahr 2012 komponierte er die Musik von Lilith – einer multidisziplinären Produktion der renommierten amerikanischen Sopranistin Claron McFadden, die beim Holland Festival in Amsterdam Premiere feierte. Im Jahr 2012 gründete er Optomusic – eine Musikproduktionsfirma mit einem Studio für Tonaufnahmen, Postproduktion und einem Internet-Label (www.optomusic.com). Bodurov ist auch als Veranstalter tätig: »Jazz und Vino« (2009) – eine Reihe von Konzerten mit Wohltätigkeitszwecken in Varna, Bulgarien; »Keys and Stix Festival« – Duette für Klavier und Schlagzeug (in Zusammenarbeit mit Bimhuis, Amsterdam & Unterfahrt, Münich) (www.keysandstix.com). Seit 2013 ist Dimitar der künstlerische Leiter des Radar-Festivals, Varna, Bulgarien (www.radar-festival.eu).

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 6. Oktober 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. Das reizte sie, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit auf dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"Mord zum Sonntag" im R² - Geschichten, Blues und Moritaten mit Yvette Krause, Burkhart Demberg und Jürgen Skambraks.

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 22. Oktober 2017
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Kurze, knackige Krimis der GroßMeister des schwarzen Humors (E. W. Heine. H. Slesar u.a.), gar schröckliche Moritaten und dazwischen immer wieder ein bisschen Blues. Eine extra-feine Mischung für den Sonntagmorgen.

Nähere Informationen finden sich zeitnah hier an dieser Stelle.

R²-JazzCube - Jens Düppe & Band stellt seine neue CD vor

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 1. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Neun Zitate des Musik-Philosophen John Cage haben den Kölner Schlagzeuger und Komponisten Jens Düppe gleich zu einem ganzen Album inspiriert. Düppe assoziiert mit Cages tiefgründigen Musik- wie Lebensweisheiten musikalische Strukturen, Rhythmen, Melodien und andere Formen kompositorischen Ausdrucks. Zitate wie »I have nothing to say … and I am saying it« gehören vielleicht zu den berühmtesten Aussprüchen von Cage und werden bei Düppe zu Musik mit Titeln wie »Sleeping Beauty«»Make Some Noise«, »Matryoshka Doll« und noch weiteren. Die erfolgreiche Besetzung des in der Presse mit »leading light for modern jazz« (Chris Spector - Midwest Record) bezeichneten Debüt Albums bleibt nach wie vor unverändert mit Frederik Köster an der Trompete, Lars Duppler am Klavier und Christian Ramond am Kontrabass. Wer Düppes breiten musikalischen Backround kennt, weiß, dass auch bei seinem zweiten Album eines sicher ist: abwechslungsreich wird es auf jeden Fall!

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Judith Merchant zu Gast im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 23. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Nähere Angaben erfolgen zeitnah hier an dieser Stelle ...

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)