Termine + Veranstaltungen, Archiv 2017

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. Juli 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. So entstand die Idee, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - "Die Sprache der Schuhe. Eine kleine Philosophie des Schuhwerks" von und mit Frank Berzbach und Saskia Wragge

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 29. Juni 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Schuhe tragen uns durchs Leben und sind ein wichtiger Teil unserer Kleidung. Auch andere Körperregionen bedürfen des Schutzes, aber unsere Füße sind ohne Schuhe leicht verletzlich. Wie bei der Kleidung generell steht der Aspekt des Nutzens aber meist nicht im Vordergrund. Schon die Felle der Urmenschen wurden falsch herum getragen, mit dem Fell nach außen, weil es dabei mehr um den Status innerhalb des Stammes ging. Seit dem 20. Jahrhundert drücken Schuhe auch unsere Neigungen und unseren Geschmack aus. Sie können zeigen, wofür wir stehen oder was wir ablehnen. So waren bestimmte Schuh­modelle in der Popkultur der frühen 1960er-Jahre – mit den Beatles, den Rolling Stones und Bob Dylan – ein Bekenntnis zu Musikstilen. In diesem kleinen aber wichtigen Buch geht es um Schuhe, die Kultstatus erreicht haben und auf eine Epoche, eine politische Richtung, auf Musikstile oder Filmcharaktere anspielen. Hier geht es um die Sprache der Schuhe, um die Lebensphilosophie, die hinter den Modellen liegt. Dr. Frank Berzbach, geboren 1971, unterrichtet Psychologie an der ecosign Akademie für Gestaltung und Kulturpädagogik an der Technischen Hochschule Köln. Er hat als Wissenschaftler, Journalist, Fahrradkurier, Technischer Zeichner, in der Psychiatrie und als Buchhändler gearbeitet. Seit vielen Jahren ist er Zen-Praktizierender, bleibt aber katholisch. Er arbeitet zu Fragen achtsamkeitsbasierter Psychologie, Arbeitspsychologie, Kreativität, Spiritualität, Mode, Popmusik und Popkultur. Saskia Wragge, geb. 1989 im Sauerland/Deutschland, lebt und arbeitet als Illustratorin in Köln. Sie hat an der ecosign Akademie für Gestaltung bei Boris Servais, Leo Leowald und Ivo Ringe Illustration studiert. Sie bebildert Romane und Magazine und Anderes.

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Juvenile" - Rainer Böhm & Norbert Scholly zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 21. Juni 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein Traum-Duo: Gitarrist Norbert Scholly und Pianist Rainer Böhm begegnen sich auf ihrem Album »Juvenile« in hinreißend bewegten Dialogen. Ganz feine Ohren, gemeinsamer musikalischer Atem und eine bezwingende Klang-Klarheit mit Piano und durchweg unverstärkter Gitarre: Kammermusik, die swingt, groovt und funkelt. Ein Abenteuer des Miteinander-Agierens und Aufeinander-Reagierens ist die Musik dieses Duos. Wie hier Fäden ausgelegt, aufgenommen und weitergesponnen werden, ist höchst raffiniert gemacht und ausgesprochen spannend anzuhören. »Wir loten beim Zusammenspiel gern Extreme aus – zum Beispiel starke Verdichtung oder Reduktion«, sagt Rainer Böhm. »Die Melodie steht sowohl bei unseren Kompositionen als auch in der Improvisation meist im Vordergrund. Gleichzeitig kommen wir in diesem Duo auf eine Energiestufe, die oft sogar höher ist als mit Bass und Schlagzeug.« Die hohe Energiestufe ist gerade bei den groovenden Stücken zu spüren – und die wichtige Rolle des Melodischen macht sich in jedem Stück bemerkbar. Poesie, Witz, Reaktionssicherheit, Schönheit der Linienführung, Gefühl für Klangnuancen: Das sind Kennzeichen dieser Musik. Lyrisch, lustvoll, funkelnd sind diese Duos, sie nehmen ungemein sicher Fahrt auf und sind auch in schwelgerischen Passagen absolut stilvoll.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Absolut Live - Pop und Poesie: Zwei Stimmen, Gedichte & Gesang

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 11. Juni 2017
Zeit: 
11:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sting meets Rilke … so ließe sich wohl das unkonventionelle Programm von ›Absolut Live‹ beschreiben. Musik und Verse, liebevoll ausgewählt und harmonisch aufeinander abgestimmt von Lynn Haetzel, die durch ihren warmen und ausdrucksstarken Gesang berührt und Uwe Friedrich, der mit seinen stimmungsvollen Rezitationen die Zuhörer begeistert … Gedichte von Heinrich Heine bis Kurt Tucholsky begegnen hier Songs von Tracy Chapman bis Bruce Springsteen und entfalten durch reine, schlichte Interpretation ihre wunderbare Kraft, die nach diesem außergewöhnlichen Konzert noch lange in den  Zuhörern nachwirken darf. »Es ist unser Wunsch, mit dieser Arbeit Menschen unmittelbar zu berühren.« Für Uwe Friedrich als Notar a.D. vermittelt eine auf das Wesentliche reduzierte Interpretation die ursprüngliche Kraft poetischer Bilder – Gedichte gelten ihm als »schönste und dichteste Form schöpferischer Sprache«. Lynn Haetzel als TCM-Therapeutin und Lehrerin für Chinesische Medizin setzt hier noch mehr als in ihren weiteren Musikprojekten auf die ungeschminkt akustische und zerbrechliche Interpretation des innersten Anliegens eines Songs. Die Interpreten werden musikalisch unterstützt durch Daniel Dietmann (Tasten, Gesang) und Jan Palkoska (Schlagzeug, Perkussion). Beide sind erfahrene Musiker und engagieren sich in vielen Bands (z. B. Sir Williams) und Projekten (Theater »Gerüchteküche«) sowie bei Studioproduktionen (Miao Mio, Emotikon). In der Band »Mr. Matt & the MadSonix« erarbeiten beide gemeinsam das ambitionierte Feld der Film- und Serienmusik.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Absolut Live - Pop und Poesie: Zwei Stimmen, Gedichte & Gesang

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 10. Juni 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Sting meets Rilke … so ließe sich wohl das unkonventionelle Programm von ›Absolut Live‹ beschreiben. Musik und Verse, liebevoll ausgewählt und harmonisch aufeinander abgestimmt von Lynn Haetzel, die durch ihren warmen und ausdrucksstarken Gesang berührt und Uwe Friedrich, der mit seinen stimmungsvollen Rezitationen die Zuhörer begeistert … Gedichte von Heinrich Heine bis Kurt Tucholsky begegnen hier Songs von Tracy Chapman bis Bruce Springsteen und entfalten durch reine, schlichte Interpretation ihre wunderbare Kraft, die nach diesem außergewöhnlichen Konzert noch lange in den  Zuhörern nachwirken darf. »Es ist unser Wunsch, mit dieser Arbeit Menschen unmittelbar zu berühren.« Für Uwe Friedrich als Notar a.D. vermittelt eine auf das Wesentliche reduzierte Interpretation die ursprüngliche Kraft poetischer Bilder – Gedichte gelten ihm als »schönste und dichteste Form schöpferischer Sprache«. Lynn Haetzel als TCM-Therapeutin und Lehrerin für Chinesische Medizin setzt hier noch mehr als in ihren weiteren Musikprojekten auf die ungeschminkt akustische und zerbrechliche Interpretation des innersten Anliegens eines Songs. Die Interpreten werden musikalisch unterstützt durch Daniel Dietmann (Tasten, Gesang) und Jan Palkoska (Schlagzeug, Perkussion). Beide sind erfahrene Musiker und engagieren sich in vielen Bands (z. B. Sir Williams) und Projekten (Theater »Gerüchteküche«) sowie bei Studioproduktionen (Miao Mio, Emotikon). In der Band »Mr. Matt & the MadSonix« erarbeiten beide gemeinsam das ambitionierte Feld der Film- und Serienmusik.

Wer an diesem Tag verhindert ist, kann vielleicht die Matinée einen Tag später, am Sonntagmorgen, 11:30 Uhr besuchen.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Künstlergespräch im R² - Hermann Josef Hack im Gespräch anlässlich seiner Ausstellung: PRIVADO

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 30. Mai 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Im Rahmen seiner über den gesamten Mai gezeigten Ausstellung »Privado« findet an diesem Abend ein Künstlergespräch mit Hermann Josef Hack statt. Nähere Informationen erfolgen zeitnah.

Hermann Josef Hack im Internet, [Link]

Preis: 
5,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Michael Serrer im R² - Das Jahr 1517 - Reformation und was noch?

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 23. Mai 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen und leitete damit die Reformation ein, das wird 2017 ausgiebig gewürdigt. Aber was geschah noch im Jahr 1517? In welchem politischen und kulturellen Umfeld fand der (historisch umstrittene) Thesenanschlag statt? Der Referent Michael Serrer liefert einen Querschnitt durch die damalige Zeit: Spanische Eroberungssoldaten landen in Mexiko, Mekka gerät unter osmanische Herrschaft, Ulrich von Hutten erhält die Dichterkrone, das »Feldbuch der Wundarzney« wird veröffentlicht, der Zürichsee friert vollständig zu und in München endet die Pest. Mehr dazu an diesem Abend. Michael Serrer leitet seit 1998 das Literaturbüro NRW. Veröffentlichungen u.a. in der »Zeit« und der »Neuen Zürcher Zeitung« und FAZ.NET. Er lehrte an mehreren Universitäten, war Berater der EXPO2000 und hat mehr als 40 Bücher herausgegeben.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

PR²IVADO: Ausstellung Hermann Josef Hack in der Buchhandlung R² in Siegburg

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 5. Mai 2017 bis Mittwoch, 31. Mai 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Mein Atelier ist die Welt«, umschreibt der international agierende Künstler Hermann Josef Hack seine Arbeitssituation. Schließlich thematisiert der Gründer des GLOBAL BRAINSTORMING PROJECTs seit einem Vierteljahrhundert die sozialen Auswirkungen der inzwischen für jeden sichtbaren globalen Veränderungen. In seinen großformatigen Malereien auf Zeltplane fand er Bilder für die Folgen von Klimawandel, Monopolisierung von Nahrungsquellen, Ressourcenverschwendung usw., lange bevor diese ins öffentliche Bewusstsein rückten. Bereits vor zehn Jahren wies er mit seinen Aktionen im öffentlichen Raum auf das kommende Leid der Klimaflüchtlinge hin, in dem er die documenta 12 oder das Museum Ludwig Köln zum Klimaflüchtlingslager erklärte. Mit seinen Miniaturflüchtlingslagern, die in den europäischen Metropolen, aber auch in Peking, Mumbai, Lima, Addis Abeba oder Sao Paulo, Puebla/Mexiko und vielen weiteren Stationen bis heute aufstellt, zeigt er auf, was uns erwartet, wenn wir uns nicht gegen den Klimawandel stemmen. Wenn Hack nicht auf Reisen ist, arbeitet er in seinem Studio in Siegburg am Trerichsweiher. Hier entstehen nicht nur große Gemälde, sondern auch Kleinformate und Skizzen für Bilder und Aktionen, welche nicht in den großen Ausstellungen gezeigt werden. Im Laufe der Zeit füllten sich über 60 Skizzen- und Arbeitsbücher, die Hack stets bei sich führt und in denen seine Ideen ihren ersten Niederschlag finden. Wie der Titel andeutet, zeigt Hack im Rahmen seiner Ausstellung in der Buchhandlung der Gebrüder Remmel eine für jeden Künstler intime Seite. Gemeint ist der Bereich der auf kleinem Raum entstehenden Skizzen, Entwürfe und Kleinformate, welche viel über den Entstehungsprozess der Kunst verraten. Deshalb und nicht nur, weil sie von der Größe viel eher für den heimischen Wohnraum geeignet sind als die musealen Formate, sind sie sehr privat. Daher sind nur wenige Künstler bereit, Einblicke in diesen Bereich zu gewähren.

PR²IVADO wird am 5. Mai um 19.30 Uhr eröffnet und endet am 31. Mai. Am 30. Mai um 20 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Hermann Josef Hack in der Ausstellung statt. Bis auf die Skizzenbücher sind alle gezeigten Arbeiten auch zu erwerben.

Zur Ausstellung erscheint eine weitere R²-Sonderedition [Link] im Quadrat-Format, 21 x 21 cm, 300 gr. Bilderdruck matt, einseitig matt-folienkaschiert, Auflage 500 Exemplare, nummeriert, 4,50 € / St.

Hermann Josef Hack im Netz, [Link]

Preis: 
Eintritt und Besichtigung frei ...

Buchvorstellung im R² - "Der Mann in Rot - Ein rheinischer Kunst-Krimi" von Ro Willaschek

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 28. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Alles beginnt mit der Ohrfeige, die einem Ehekrach des einstigen Traumpaars Fabian und Silvia Görtz ein schlimmes Ende setzt. Silvia Görtz knallt gegen die Wand, Fabian glaubt, sie sei tot. Von der Lage vollkommen überfordert, braust er auf seinem schweren Motorrad los – nur weg! Als er Stunden später wieder nach Hause kommt, sitzt seine Frau in stilisierter Pose, geschminkt und bemalt, einen Meter vor der Wand, auf der mit Blut ein Kreuz geschmiert ist. Kurz darauf meldet sich Maiky Börnster telefonisch bei Fabian, der alte Studienkollege, und eine Geisterbahnfahrt durch das Grauen beginnt. Kommissar Rüttgersbusch, der sich als Fan des französischen Krimiautors Léo Malet nur »Nestor Burma« nennen lässt und Logik und Intuition zu einer eigenwilligen Ermittlungsmethode vereint, muss mit seinem urigen Kölner Kollegen- und Kolleginnenhaufen dem hochintelligenten Psychopathen, für den Silvia Görtz nur eine Studie mit dem Beigeschmack später Rache war, das böse Kunsthandwerk legen, bevor seine Allmachtsfantasien noch mehr Opfer fordern. RO Willaschek, geb. 1946 in Potsdam, kam 1951 nach Köln, wo er aufwuchs und mit kurzer Unterbrechung bis 1981 lebte. Nach Ausbildung zum Reproduktionsfotografen studierte er 1972-1976 an der Kölner Fachhochschule für Kunst und Design und war in der damals führenden Kunst- und Musikszene aktiv. Danach arbeitete er an einer Weiterbildungseinrichtung in Siegburg im Fachbereich Literatur, Kunst und Gestaltung. Der Autor lebt heute in der Nähe von Recklinghausen und schreibt außer Kriminalromanen Lyrik, Erzählungen und Autobiografisches.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - Hans Lüdemann: "das reale klavier"

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 26. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Das aktuelle, vierte Solo-Album von Hans Lüdemann, »das reale Klavier«, zeigt die gereifte und virtuose Kunst eines großen Improvisators und eine eigene Handschrift und Klangwelt als Komponist und Pianist, der rhythmische Energie, Polyrhythmik und Polyphonie mit feinstem Gespür für Klang und Farbe verbindet. Besonders ausgeprägt ist Lüdemanns Sinn für Melodik, der etwa in dem Stück »Arabesque« zum Ausdruck kommt, das er als Auftragswerk für Steinway & Sons komponiert hat. Doch Lüdemann erweitert den akustischen Piano-Klang mit den Klaviersamples seines »virtual piano«. Damit eröffnet er dem Klavier neue Räume zwischen den Tasten und hinter den Tönen und schafft ein zeitgenössisches Klangbild, bei dem elektronische Elemente mit dem Klavierklang verschmelzen und er so mit verschiedenen Ebenen von Realität spielen kann. 2015 stellte Lüdemann »das reale Klavier« in der Kölner Oper vor als eine Hommage an das Jubiläum des »Köln concert«, 2016 folgten Solokonzerte in New York City und beim Klavier-Marathon in München. Hans Lüdemann wurde bezeichnet als »einer der eigenwilligsten und ausdrucksstärksten europäischen Pianisten« (Jazzpodium) oder als »einer der grossen Pianisten des zeitgenössischen Jazz« (Hessischer Rundfunk), das aktuelle Album wurde für den »Deutschen Schallplattenpreis 2016« nominiert.

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Dr. Melanie Amann: AfD - Angst für Deutschland

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 21. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die Spiegel-Redakteurin Melanie Amann kennt die AfD (Alternative für Deutschland) wie keine andere Beobachterin. Seit die rechtspopulistische Partei mit ihrer EU-Skepsis das öffentliche Interesse erregt hat, stehen Frauke Petry, Alexander Gauland oder Beatrix von Storch für eine kaum verstandene Bewegung, die Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit oder Homophobie allmählich hoffähig macht. Melanie Amann legt darum die erste umfassende Darstellung dieser jüngsten deutschen Volkspartei vor, ordnet sie historisch ein in die Liste deutscher Rechtsparteien und die europäischen Parteien am rechten Rand. Das Debatten-Buch erklärt, wie der Populismus der AfD so schnell so erfolgreich werden konnte, welche Stimmungen und Strömungen in der deutschen Gesellschaft sie tragen, und warum alle Abwehrstrategien der etablierten Parteien gescheitert sind. Melanie Amann leistet mehr als nur die Darstellung von Geschichte und Gegenwart der AfD. Sie eröffnet einen Blick hinter die Kulissen der Partei und analysiert, welche Politiker in der AfD wirklich das Sagen haben und was von der Partei in den nächsten Jahren zu erwarten ist. Dr. Melanie Amann, promovierte Juristin und Absolventin der Deutschen Journalistenschule, hat für die FAZ und die FAS gearbeitet und ist seit 2013 Redakteurin im Hauptstadtbüro des Spiegel. Für ihn beobachtet sie die AfD. Sie pflegt Kontakte zu abtrünnigen und aktiven Mitgliedern der Parteiführung und kann auf einen großen Fundus interner E-Mails des AfD-Bundesvorstandes zurückgreifen.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Werkstattlesungen mit Hanna Jansen: "Das Friedchen" - 1. Lesung: Frühe Kindheit vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 7. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Entstehung eines Romans im Spannungsfeld zwischen Stadthistorie und Literatur: Das Friedchen (Arbeitstitel); Titel wird noch gesucht!
Während ihrer Zeit in Siegburg, wurde die Autorin Hanna Jansen mit der Museumsfigur des Siegburger Lottchens konfrontiert. Sie begann zu recherchieren, stieß auf zahlreiche Anekdoten, konnte aber der dahinter verborgenen Person Charlotte Bertram, geb. 1912, nicht wirklich auf die Spur kommen. So entstand die Idee, sich ihr stattdessen schriftstellerisch zu nähern und auf dem Hintergrund sorgfältig aufbereiteter Stadtgeschichte eine eigene Version dieses ungewöhnlichen Lebens literarisch zu gestalten. Der Roman, noch im Entstehen begriffen, wird Ende des Jahres im Bernstein Verlag der Gebrüder Remmel erscheinen. In drei Werkstattlesungen möchte die Autorin sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen, im Gespräch mit interessierten Siegburger/innen herausfinden, ob der Roman überzeugt, durch zusätzliche Informationen und kritische Anmerkungen inspiriert werden und die damit möglicherweise neu gewonnenen Erkenntnisse in den Schreibprozess integrieren.

Vorgesehene Schwerpunkte und Termine:
1. Lesung:
Frühe Kindheit vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs und seiner Folgen. Termin: 07.04.17, 20.00 Uhr
2. Lesung: Jugend während der Zwanziger Jahre und im Übergang zum Dritten Reich. Termin: 07.07.17, 20.00 Uhr
3. Lesung: Überleben unter der Herrschaft des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg. Termin: 06.10.17 , 20.00 Uhr

Die Autorin im Internet, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Mathias Wünsche stellt vor und liest aus "Engel und Tod"

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 4. April 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Ein toter Engel für Lou Parker - Privatdetektiv Lou Parker wird von der Vergangenheit eingeholt: ausgerechnet die Ex-Prostituierte Tina, die Mitschuld daran trägt, dass er vor fünf Jahren den Polizeidienst quittieren musste, bittet ihn um Hilfe, weil sie gegen die Rotlichtgröße Stanko aussagen soll. Eher widerwillig lässt sich Parker darauf ein und erhofft sich im Gegenzug die Namen derjenigen, die an der Intrige gegen ihn beteiligt waren. Gleichzeitig ist Parker auf der Suche nach seinem spurlos verschwundenen Freund und Kollegen Winkler. Dabei ermittelt er unter Jugendlichen, die von zu Hause abgehauen sind und nun auf der Straße leben. Als ein obdachloses Mädchen ermordet in einem Auto am Köln-Bonner Flughafen aufgefunden wird, trifft es Parker wie ein Faustschlag: es ist der Wagen seines verschwundenen Freundes Winkler … Mathias Wünsche, geboren 1957 in Köln, ist Diplom-Sozialpädagoge und seit über 20 Jahren in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Er ist Verfasser zahlreicher Kriminalromane und Kinderkrimis. Neben seiner Autorentätigkeit ist er auch erfolgreich als Musiker und Komponist unterwegs. Wünsche ist Mitglied der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur SYNDIKAT.

Mathias Wünsche im Internet, [Link]
Trailer zum Buch:

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Kartenvorverkauf im R² - Lutz Görner - Franz Schubert: Sein Leben - Seine Lieder - Seine Musik.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 31. März 2017
Zeit: 
19:30
Ort: 
Stadtmuseum Siegburg / Markt 46 / D-53721 Siegburg / T 02241.9698518

 

Franz Schubert, dessen Namen und Musik Franz Liszt zehn Jahre nach Schuberts Tod in ganz Europa bekannt gemacht hat, war zu seinen Lebzeiten eine lokale Wiener Größe. Eingebunden in einen engen Freundeskreis, brauchte er immer wieder die Hilfe anderer, um sein Leben, das durch seine Syphiliserkrankung nur von kurzer Dauer war, zu meistern. Scheu und introvertiert seiner Umwelt gegenüber, aber innerlich von seiner eigenen Größe überzeugt, hat Franz Schubert viel Unvergängliches komponiert, das Sie während dieses Klavierabends hören werden: die Walzer und Ländler, die Klavierstücke, die Märsche, seine berühmte Wanderer-Fantasie und seine unsterblichen Lieder wie der Erlkönig, das Heidenröslein oder die Forelle. Gespielt werden diese am Flügel von Nadia Singer, gesungen von Edward Leach. Einmal mehr vertieft Lutz Görner in seinem neuen Schubert-Programm durch die Textauswahl das Verständnis für die Musik. Gelungen ist ihm das im Zusammenspiel mit phänomenalen Partnern: So bringt Nadia Singer, 24 Jahre jung, dynamisch, lebensfroh und mit unglaublicher Technik und Spielsicherheit ausgestattet, das Publikum zum Staunen, Lächeln und Jubeln. Beim Schubert-Programm ist zudem der junge britische Tenor Edward Leach mit von der Partie.

Lutz Görner im Internet, [Link]

Preis: 
24,- (zzgl. 2,50 € Vorverkauf)

R²-Buchvorstellung - Peter Wawerzinek liest aus seinem neuen Buch "Bin ein Schreiberling"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 31. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Kaum jemand in der deutschen Literatur der letzten Jahre hat solche Höhen und Tiefen erlebt, ist so oft »abgeschrieben«, so oft in den Himmel gehoben worden wie Peter Wawerzinek. Das Schreiben wurde ihm nicht in die Wiege gelegt, wohl aber das Wundern und Grübeln darüber, was ihm das Leben an Erfahrungen bereit hielt – als mecklenburgisches Heimkind, als gefürchteter Plauderer, als Wanderdichter auf verbotenen Wohnungslesungen, als Geheimtipp, als Scheiternder, als triumphierender Champion. Über diese Erfahrungen, über die Selbsterfindung als Autor, über schaurig-komische Erlebnisse im Literaturbetrieb, über sein »Eintauchen« in die alltäglichen Lebensweisen als Voraussetzung fürs Schreiben, über Orte von Köln-Böll bis Dresden-Pegida, in die er eingeladen wurde als See-, Orts oder Stadtschreiber (und die er aushalten musste) und über Momente, in denen das Schreiben zu einer anderen und sehr riskanten Form der Existenz wird – davon erzählt er anspruchsvoll und komisch in diesem Buch. Schöne, anekdotenreiche Geschichten wechseln sich ab mit genauen, selbstironischen Reflektionen über die eigene Rolle als Autor in einem Literaturbetrieb, der gern auf Rendite setzt und sich mit dem genialen Entwurf ganz, ganz schwer tut.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - "Dear Bill" - Anne Hartkamp & Thomas Rückert zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 29. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die poetische Musik des legendären Pianisten Bill Evans besitzt heute ebenso große musikalische Magie wie zu seinen Lebzeiten. Dieser Magie spüren mit Anne Hartkamp (Vocals) und Thomas Rückert (Piano) zwei der profiliertesten Jazzmusiker Deutschlands nach und nähern sich den Kompositionen aus Evans’ Repertoire mit Eigenständigkeit und Hingabe. »Dear Bill« nennen sie ihr Duo, es ist ein liebevoller Gruß an den großen Pianisten: aus dem intuitiven Verständnis, das sich im jahrelangen Zusammenspiel der beiden entwickelt hat, und aus deren unangestrengt virtuoser Selbstverständlichkeit erwachsen offene, weite Bögen, entsteht fein gestaltetes Farbenspiel im Dialog zwischen Stimme und Klavier, entspringen improvisatorische Höhenflüge und unerwarteter Zauber.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

"dry" zu Gast im R² - "Liebesgut" - Musikalisch-literarisches Theater mit Musik. Ein Abend von und mit Elke Limbach, Erika Kaldemorgen & Jörg Terlinden

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 24. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Das Trio DRY … Erika Kaldemorgen, Elke Limbach und Jörg Terlinden präsentiert ein vielfarbiges Programm aus szenischer Lesung und Musik. Es ist ein bunter Blumenstrauß voller süßer, bitterer und machmal ein wenig böser Texte und Lieder. Unter dem Titel »Liebesgut« singen, spielen, erzählen die Künstler über Liebe, über die Sehnsucht nach ihr, ihr erstes Erglühen und ihr letztes Verglühen, ihr Scheitern und ihre Unmöglichkeit.

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Luther & Bach im R² - "Die Noten machen den Text lebendig" - Roberto Moya (Gitarre) & Paul Remmel (Text)

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 23. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Die Noten machen den Text lebendig!« … diese charakteristische Bemerkung findet sich in Martin Luthers Tischreden, die zugleich als eine zentrale Voraussetzung für Johann Sebastian Bachs musikalische Kunst gelten kann. Wo Bach geboren wurde, ging Luther zweihundert Jahre zuvor in die Lateinschule. In Eisenach sind aus zufälligen Lebensgeschichten notwendige Kulturkreuzungen entstanden. Luther und Bach sangen beide in der Eisenacher Georgenkirche. Die große Zeit der Lautenmusik und -kompositionen gehen zurück auf das 16. und 17. Jahrhundert. Die Suiten von Bach, die die höfischen Tanzfolgen der Renaissance- und Brarockzeit aufgreifen und stilisieren, sind Werke des Wandels und des Übergangs. Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther, der Überlieferung nach, 95 Thesen an der Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Das 500-jährige Jubiläum wird von Feuerland bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika begangen. In Siegburg widmen sich an diesem Abend Roberto Moya (Gitarre) und Paul Remmel (Text) den beiden großen unserer Geschichte.

Roberto Moya im Internet, [Link]

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Willi Achten stellt vor und liest aus "Nichts bleibt"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 3. März 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Franz Mathys ist Kriegsfotograf. Eines seiner Fotos wurde mit dem World Press Photo Award ausgezeichnet. Doch er hat tiefe Zweifel und Schuldgefühle, denn er profitiert von dem Leid anderer. Mathys spürt, dass sein Leben ihm mehr und mehr entgleitet. Er zieht sich auf einen abgeschiedenen Hof im Wald zurück. Lebt dort mit seinem Vater und seinem Sohn, kommt zur Ruhe und verliebt sich. Doch die Idylle trügt. Eines Nachts schlagen zwei Männer seinen Vater brutal nieder, der schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wird. Mathys will die Täter finden. Der immer stärker werdende Wunsch nach Rache und die Suche nach den Männern entfremden ihn von den Menschen, die er liebt. Wird er nun alles verlieren? In einem zerklüfteten Tal in den Alpen trifft er eine einsame Entscheidung, die sein Leben kosten kann. Willi Achten, wuchs in einem Dorf am Niederrhein auf. Er studierte in Bonn und Köln und wurde Lehrer in Aachen. Seit den frühen 1990er Jahren ist er als Schriftsteller tätig. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne. Willi Achten lebt im niederländischen Vaals.

Bericht im Deutschlandfunk, zum Bericht [hier].

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R² geschlossen - Karnevalsferien ...

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 23. Februar 2017 bis Montag, 27. Februar 2017
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Karnevalsferien im R² - Dienstag, 28. Februar 2017 sind wir wieder für Sie da!

Live-Musik im R² - Der Singer-Songwriter Paul Rehagel zu Gast in Siegburg.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 17. Februar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Wer?: Paul. Hennefer Baby. Siegburger Schulkind. Kölner Musiker. Was?: Paul singt Lieder mit deutschen Texten, aus seiner Feder. In seinen Liedern erzählt er Geschichten, die Sie zum Nachdenken und zum Träumen anregen werden.

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube - Tobias Weindorf Trio zu Gast

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 15. Februar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Der Kölner Jazzpianist Tobias Weindorf hat sein Trio mit zwei renommierten Musikern der deutschen Jazzszene besetzt. Bassist Gunnar Plümer und Schlagzeuger Peter Weiss spielten gemeinsam mit internationalen Jazzgrößen wie Randy Brecker, Lee Konitz, Kenny Wheeler, John Taylor, Charlie Mariano und Benny Bailey. Mit ihrem von vielen Fans und Musikern als Kultband angesehenen Trio Engstfeld/Plümer/Weiss standen sie viele Jahre auf bedeutenden europäischen Festivalbühnen. Über Duo- und Quartett-Projekte mit seiner Frau – der Saxophonistin Kristina Brodersen – hinaus spielte Tobias Weindorf mit Musikern wie Ack van Rooyen, Fay Claassen, Thomas Stabenow, Klaus Osterloh und Paul Heller. Mit seinen Kompositionen, die Tobias Weindorf speziell für dieses Trio geschrieben hat, gehen Weindorf, Plümer und Weiss gemeinsam neue musikalische Wege. John Taylor, der 2015 verstorbene britische Ausnahmepianist, schrieb über Tobias Weindorf: »I have known Tobias for many years and have enjoyed watching the growth of his musical talents. He uses his limpid touch and imaginative sense to great effect. His solos are exciting and full of good ideas.«

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Mundartabend im R² - "Henger d'm Bredderzung" - Anekdoten aus der kölschen Provinz - Lesung in MundArt von und mit Hubert Grunow

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 10. Februar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Wenn man einem Troisdorfer Glauben schenken darf, steht der »Bretterzaun« unmittelbar zwischen Eitorf und Windeck. Er trennt die Menschen »hinter den Ginstern« von der Zivilisation, die sich bekanntlich im Köln-Bonn-Düsseldorfer Kulturraum abspielt. In Windeck war man noch nie. Es ist eine terra incognita, die höchstens zu Forschungszwecken bereist wird. Soziologen mit wissenschaftlichem Auftrag recherchieren Leben, Alltag, Verrichtungen, Riten, Neigungen etc. der Menschen im »Hügeltal«, die sich selber stolz von den Sigambern herleiten, deren Hauptstadt ausgerechnet Bielefeld war. Zum Rhein-Sieg-Kreis gehörig, doch lediglich fiskalisch erfasst, fristet das Windecker Ländchen seinen Märchenschlaf. Künstler der Domstadt, die dort ihren - zweiten - Wohnsitz nehmen, berichten von unverfälschter Natur, tiefen Wäldern, wilden Tieren. Von flächendeckender Kuhhaltung und Landwirtschaft, von reichen Fischgründen. Von kleinen Häuschen, in denen die Ureinwohner leben: zurückgezogene Wesen, verwilderte Geister, dünnhäutige Seelen. Von der größten Langwaffendichte des Landes. Von archaischen Gebräuchen. Sie schreiben von dunklen Zeiten des Erzabbaus, absonderlichen Höhlenfunden, in die Luft gegangenen Pulvermühlen, verlassenen Burgruinen und einem Dom, in dem nach dem alten, weihrauchschwangeren Ritus »zubbeliert« wird. Sicherlich hat die Bahn eine rasche Zugverbindung in das dahinter liegende Siegerland geebnet, das die Ureinwohner verständnislos »Hickeland« nennen, doch der reine Durchzug hinterlässt im sog. »Ländchen« keine Spuren. Es wird weiterhin das alte, unverständliche »Platt« gesprochen, das seine rüden Bilder samt und sonders der bäurischen und eisenverarbeitenden Tätigkeit entnimmt  (Beuert, Schleef-Eder, Schoppenhohn, Mömmes, Heeßlööfer, Fielenpöpper). Das im Kulturraum längst angebrochene Zeitalter der Medien wartet wohl noch lange seiner Zulassungsstunde im Ginsterland entgegen (Kin Netz!). Seien wir gespannt, welche Einblicke uns Hubert Grunow als Kenner der Region, ihrer Gedankenwelt, der Sprache und ihrer Lieder geben wird. Freuen wir uns auf einen Abend voll löstijer Verzällcher.
Hubert Grunow – Doktor der Theologie, Philosoph, Pädagoge und Konzertsänger schreibt seit 11 Jahren Mundartgeschichten und -lieder im Dattefelder Platt. Viele Geschichten sind auf CDs/DVDs festgehalten. »Kurzweilig, geistreich und und vor allem unterhaltsam«, »mit blühender Fantasie und amüsant – nicht nur für Windecker«, »springlebendig, herrlich suffisant« … wird seine Erzähltechnik in der Presse beschrieben. »Der Singsang von der Oberen Sieg (ist) so charmant, so witzig und so vollgepackt mit wohlklingenden Worten.« »Mit Verzällchen und Weisheiten begleitet der bekannte Tenor aus Rossel seine Hörer durch das Jahr. Und er zeigt, dass Platt längst nicht nur komisch oder derbe sein muss, sondern melancholisch und leise sein kann: »Mem Novemberwönk weht och et Laachen, die Freud vom Summer duur de Düür«. (Rhein-Sieg-Rundschau/ Anzeiger)

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Hänsel und Gretel im R² - Zweimal 1 Cello = 2 Celli. Ein Abend von und mit Beate Starken & Martin Burkhardt

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 2. Februar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Wo wäre ein geeigneterer Ort, eine Kammerversion der Oper »Hänsel und Gretel« zu Gehör zu bringen, als die Buchhandlung der Gebrüder Remmel in einem der schönsten historischen Gebäude Siegburgs? Beate Starken und Martin Burkhardt hauchen dem Werk des gebürtigen Siegburgers Engelbert Humperdinck mit ihren Celli neues Leben ein, lassen dabei die Instrumente lachen und weinen, die Töne tanzen und singen. Drum herum gibt es noch manch‘ anderes Hörenswertes von gestern und heute – ein Programm der Spielfreude und Leichtigkeit: »Rundherum, das ist nicht schwer!«

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Das R² schließt schon um 12 Uhr - Remmels lesen in Deidesheim

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 28. Januar 2017
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Wegen einer eigenen Lesung der Remmels in Deidesheim (Rheinland-Pfalz) zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar 2017) schließt das an diesem Samstag bereits um 12 Uhr. Am Montag, 30. Januar 2017, sind wir wieder ab 09.30 Uhr für Sie da …

Live-Musik im R² - Falk Zenker zu Gast mit "falkenflug"

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 25. Januar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Falk Zenker. Wenn man ihn bisweilen nicht schon ohne Gitarre gesehen hätte, könnte man meinen, der Weimarer Gitarrist und Tondichter wäre seit 20 Jahren mit seinem Instrument auf schönste Weise dauerhaft verwoben. Eingesponnen in Klangwellen. Artist in der Vielfalt der Welten. Vom Jazz  kommend und einem klassischen Gitarrenstudium in Weimar, prägen diese diskursive Musik andalusische und chilenische Einflüsse, Ausflüge zur elektroakustischen Musik, zahlreiche Filmmusiken und Klanginstallationen und schließlich – auf der Suche nach den zentrierten europäischen Wurzeln – mittelalterliche Tonkunst. Diese Melange kommt in Zenkers unzähligen Konzerten so konzentriert und feinsinnig in die Welt, dass es einem die Sprache verschlägt, bevor man zwischen Euphorie und Beseeltheit lächelnd in die Seile sinkt. Und weiß. Es ist gut.

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchvorstellung - Ingeborg Gleichauf liest aus ihrem Buch: Poesie und Gewalt. Das Leben der Gudrun Ensslin.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 20. Januar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Gudrun Ensslin gehörte zur Führungsspitze der RAF und war zugleich weit mehr: eine literarisch hochgebildete Person. Umfassend beschreibt die Autorin Ensslins geistige wie politische Entwicklung und zeigt, wie aus dem intellektuellen Bürgertum des Nachkriegsdeutschlands gewaltbereite Radikalisierung möglich war. Im Mittelpunkt dieser Biographie steht eine extreme Person und ihr extremer Lebensweg. Ingeborg Gleichauf räumt mit den gängigen Klischees und Vorurteilen auf, die Gudrun Ensslin als Produkt eines provinziellen Pastorenhaushalts sehen. Sichtbar wird vielmehr eine vielseitig begabte Persönlichkeit der Zeitgeschichte. Souverän schildert die Autorin die Zeitumstände, die die Entwicklung einer Gewaltbereitschaft begünstigt haben. Ensslins Lebensweg prägten nicht sie allein. Ihre intensive Schreibtätigkeit und die Literaturbegeisterung waren zentral für ihre Weltanschauung. Die Autorin zeichnet alle Lebensstationen nach und widmet sich ausführlich den bisher vernachlässigten Kindheits- und Jugendjahren Ensslins. Eindringlich schildert sie Ensslins Beziehungen. In einer besonderen Verbindung von Erzählung und Analyse gelingt es ihr, uns eine ebenso schwierige wie vielschichtige Person nahezubringen, die unsere Gesellschaft radikalverändern wollte. Erscheinungstermin: 14. Januar 2017.
Ingeborg Gleichauf, geboren 1953 in Freiburg, studierte Philosophie und Germanistik und promovierte über Ingeborg Bachmann. Sie ist die Autorin erfolgreicher Bücher, u.a. von Biografien über Max Frisch, Hannah Arendt und Simone de Beauvoir, und lebt in Freiburg. 2014 stellte sie im R² ihr vielbeachtetes Buch »Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Eine Liebe zwischen Intimität und Öffentlichkeit« vor, 2015 war sie zu Gast mit »So viel Fantasie. Schriftstellerinnen in der dritten Lebensphase«.

Ingeborg Gleichauf in der Sendung ttt, [Link]
Ingeborg Gleichauf auf WDR 3 - Gutenbergs Welt (8. Januar 2017, 18.04 bis 19.00 Uhr), [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Buchpräsentation - Werner Schneider liest und stellt vor: Oskar Schindler - Steven Spielberg. Wer ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 17. Januar 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Oskar Schindler, der erfolgreiche Kriegsgewinnler und Nazi mit Goldenem Parteiabzeichen, beschäftigt 1943 in seiner Deutschen Emaillewarenfabrik in Krakau neben polnischen Arbeitskräften auch mehr als 800 jüdische Männer und Frauen. Im Herbst 1944 verlagert Oskar Schindler in einer gigantischen Anstrengung seine Fabrik von Krakau nach Brünnlitz und rettet dadurch mehr als 1000 jüdische Männer, Frauen und Kinder vor Todesmärschen oder der Ermordung in Auschwitz. Steven Spielberg präsentiert Oskar Schindler als Kriegsgewinnler und Lebensretter in seinem filmischen Meisterwerk Schindler´s List und bewahrt ihn dadurch nicht nur vor dem Vergessenwerden, sondern macht ihn zum Symbol für mitfühlende Menschlichkeit und zupackende Zivilcourage. In dem hier vorgelegten Buch wird die faktengestützte Lebensgeschichte Oskar Schindlers mit Hintergrund-Informationen zu Spielbergs Film und mit ausgewählten Schlüsselszenen dieses Films verknüpft. Dr. Werner Schneider, Jahrgang 1940, 1961–66: Studium der Anglistik und Klassischen Philologie in Bonn und Exeter/England, Studiendirektor am Rhein-Sieg-Gymnasium Sankt Augustin, 2000: Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation über Steven Spielbergs Film Schindlers Liste, Referent in der Lehrerfortbildung.

Preis: 
5,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Ausstellung im R² - Zoe Toms zu Gast mit ihrer Ausstellung "Nest"

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 10. Dezember 2016 bis Samstag, 7. Januar 2017
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Die Arbeiten der englischen Künstlerin Zoe Toms, kommen von irgendwo tief im Inneren des Menschen. Sie benutzt die weibliche Form um Erinnerungen ihrer Kindheit zu verarbeiten. Durch ihre delikaten Skulpturen, Bilder und Animationen, drückt sie aus wie es sich anfühlt, zu leben. Sie entdeckt die dünne Linnie auf der wir als Mensch balancieren – zwischen den positiven und negativen Gedanken und Gefühlen. Ein ›Nest‹ kann schützen und Sicherheit geben, obwohl es ebenso zerbrechlich und angreifbar ist, wie das Leben.

Ausstellungseröffnung: Samstag, 10. Dezember 2016, 19:30 Uhr. Dauer der Ausstellung: bis Samstag, 07. Januar 2017.

Zur Eröffnung am 10. Dezember erklingt Live-Musik von Mr. Matt and the Mad Sonix. Zu hören wird Filmmusik sein - akustisch.

Preis: 
Eintritt und Besichtigung frei ...