Termine + Veranstaltungen

R²-Räumungsverkauf: Bücher zum Sonderpreis, Deko-Artikel und Teile der Ladeneinrichtung ...

DruckenDrucken
Datum: 
Montag, 11. März 2019 bis Freitag, 22. März 2019
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / 45@bvb-remmel.de

 

Da wir das »Haus zum Tannenbaum« am 31. März 2019 verlassen werden, räumen wir das Ladenlokal. Sie können uns dabei helfen und sich selbst dabei noch eine Freude machen: Bücher werden zu Sonderpreisen abgegeben. Deko-Artikel und Teile der Ladeneinrichtung können ebenfalls zu günstigen Preisen erworben werden. Kommen Sie einfach herein und stöbern Sie in den Beständen! Über die Preise werden wir uns schon einig. ...

Am 23. März 2019 feiern wir die letzten (fast) sieben Jahre und sagen »Danke« - Ihnen, herzhaft und im/zum Quadrat. Nähere Informationen dazu finden Sie hier, [Link]

R²-Abschied aus dem "Haus zum Tannenbaum" ... Wir bedanken uns bei Ihnen/Euch und möchten mit Ihnen/Euch feiern!

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 23. März 2019
Zeit: 
11:00
Ort: 
11 bis 18 Uhr - Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / 45@bvb-remmel.de

 

Es kommt für die meisten von Ihnen/Euch sicher plötzlicher als für uns, die wir leider mehr Zeit hatten, uns mit anstehenden Veränderungen zu befassen, aber: Wir werden das »Haus zum Tannenbaum« zum 31.03.19 räumen. Ganz aus der Tiefe unserer Herzen, gleichsam aus der Wurzel des Quadrats, wollen wir uns bei ALLEN bedanken, die die letzten nicht ganz sechs Jahre ermöglicht und uns zum Herzgeschenk gemacht haben: bei Ihnen, den Kunden und Freunden des Hauses, bei den Lieferanten und den mehr als fabelhaften Kulturakteuren des -Programms und – allen voran: bei unseren Familien, ohne die es nicht gegangen wäre und auch weiterhin nicht geht! Danke Ma, Danke Nicole (& Co.), Danke Ulli (& Co.) – Danke, Danke, Danke! Am 23. März 2019, von 11 bis 18 Uhr, soll ein »Kehraus im « begangen und gefeiert werden! Dann wollen wir heiter, dankbar und zuversichtlich – vielleicht hier und da auch etwas melancholisch – mit denen, die dann kommen, auf die Vergangenheit – und auch auf die (derzeit noch etwas ungewisse) Zukunft anstoßen.

Preis: 
Eintritt: frei (eine Sammelbox steht bereit)

R²-Büchertisch: Gunda Botsch liest aus ihrem Roman "Die Fremde in ihr" ... Eine Veranstaltung des Café T.O.D.

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 27. März 2019
Zeit: 
15:00
Ort: 
Café T.O.D. / Nordfriedhof / Alte Lohmarer Straße 10 / D-53721 Siegburg

 

Stellen Sie sich vor, eines Morgens wachen Sie mit einer komplett anderen äußeren Erscheinung auf. Was würden Sie dann tun? So geschieht es der 50-jährigen Johanna X. Engeler, die bis dato ein durchschnittliches, unauffälliges Leben mit Mann und Sohn in Paderborn führt. Verzweifelt und überfordert von der ihr fremden Person versucht sie zunächst, ihren altbewährten Rahmen, ihr häusliches Dasein zu retten. Bis sie schließlich erkennt, dass nichts mehr so wird, wie es einmal war. Und damit wagt sie den Schritt in ein neues Leben. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Siegburger Seniorenprogramms. Anmeldungen gerne unter: 02241-102843.

Preis: 
Eintritt frei ... Veranstaltungsort: Café T.O.D. / Alte Lohmarer Straße 10 / Siegburg

R²-Offenes Lesen: Sechsmal fünfzehn Minuten

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 30. März 2019
Zeit: 
11:00
Ort: 
R²-Interim / Holzgasse 27 / D-53721 Siegburg

 

Die Buchhandlung veranstaltet jeden Samstag von 11 bis 13 Uhr ein ›Offenes [Vor-]Lesen‹. Wöchentlich können sich interessierte (Vor-)Leser für den kommenden Samstag anmelden. Pro Lesesamstag maximal 6 [Vor-]Leser, die dann jeweils bis zu 15 Minuten von ihnen ausgewählte Texte lesen. In der Auswahl/Präsentation der Texte (eigene oder fremde) sind die Teilnehmer völlig frei. Es gibt kein Honorar – am Ausgang steht ein Hut, der den R²-Veranstaltern zur Kostendeckung dient. Für den/die [Vor-]Leser stehen ein Tisch und ein Stuhl bereit – mehr nicht! Frei nach der Devise: »Texte pur!«. Besucher/Zuhörer einfach zahlreich kommen, gehen, bleiben …

Preis: 
Eintritt frei - im Anschluss geht ein Hut herum ...

R²-QuadraTour - Euro Theater Central (Bonn) - "Es wär schon schöner, wenn es schöner wäre". Erich Kästner trifft Joachim Ringelnatz - Ein Abend mit Johannes Göbel & Martin Mock

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 12. April 2019
Zeit: 
20:00
Ort: 
Euro Theater Central Bonn / Dreieick Münsterplatz / 53072 Bonn

 

Das veranstaltet in lockerer Folge Tagesausflüge mit Freunden, Bekannten und Kunden … Jede QuadraTour führt die Reisegruppe planmäßig an Orte, die (auch) literarische Bezüge aufweisen. Dieses Mal also ein Theaterbesuch: Erich Kästner trifft Joachim Ringelnatz. Joachim Ringelnatz (1883-1934) und Erich Kästner (1899-1974) waren Zeitgenossen, sind einander aber nie begegnet. Johannes Göbel (Rezitation) und Martin Mock (Vertonung, Gitarre & Gesang) holen das in einer virtuellen Begegnung dieser beiden Dichter nach. Biographie, Drama, Humor, Melancholie und Esprit verbinden sich in einem eleganten »pas de deux« der beiden Protagonisten zu einem ergreifenden ZeitBild der ersten Hälfte des hinter uns liegenden Jahrhunderts - verblüffend wirkt dabei die Aktualität der menschlichen, sozialen und politischen Grundwahrheiten, die uns überraschend direkt angehen und berühren.
Anmeldung im Theater, An- und Abreise erfolgen eigenständig. Eine Anmeldung für den Theaterbesuch im ist nicht nötig - Karten(vorverkauf) individuell direkt unter: Theater- und Konzertkasse in der Galeria Kaufhof oder unter eurotheater@eurotheater.de oder Telefon 0228-652951. Für die QuadraTourer besteht im Anschluss an die Vorstellung die Möglichkeit, gemeinsam in einer nahegelegenen Lokalität Essen zu gehen - die beiden Künstler Johannes Göbel & Martin Mock werden ebenfalls mit uns und Ihnen am Tisch sitzen! Wenn Sie sich also für die Veranstaltung anmelden, sagen Sie uns doch kurz Bescheid, ob Sie im Anschluss noch mit in's Lokal gehen - dann können wir besser planen. Für unsere Tischreservierung berücksichtigen wir alle, die sich bis zum 5. April 2019 bei uns anmelden, am besten per eMail (pr@bvb-remmel.de).

Das Theater im Netz, [Link]

Preis: 
Anmeldung individuell direkt im Theater ... Im Restaurant zahlt jeder für sich ...